Ersten Anzeichen einer Beschäftigungskrise begegnen

DGB begrüßt geplante Verlängerung des Kurzarbeitergeldes

Mainz, 06.12.12 Der DGB Rheinland-Pfalz begrüßt die geplante Verlängerung des Kurzarbeitergeldes. „Das ist ein gutes Signal an die Beschäftigten in den rheinland-pfälzischen Unternehmen“, sagte der DGB-Landesvorsitzender Dietmar Muscheid am Donnerstag in Mainz.

Die Arbeitsmarktzahlen vom November hätten erste Anzeichen einer möglichen Krise gezeigt. So sei die Beschäftigung in der Leiharbeit stark zurückgegangen, ebenso sei die Zahl der Bezieher des Arbeitslosengeldes I im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen. Beides seien Frühindikatoren für eine Negativentwicklung am Arbeitsmarkt.

„Beruhigend ist, dass wir weit entfernt sind von einer Situation, wie wir sie 2008 hatten“, sagte Muscheid weiter. Dennoch sei es richtig, schon jetzt Arbeitsmarktinstrumente auszuspielen. „Das gibt den Menschen Sicherheit und es gibt auch den Betrieben Sicherheit.“

Muscheid forderte die Unternehmen in Rheinland-Pfalz auf, Beschäftigung zu erhalten. Ziel müsse es sein, „gegen die Krise zu investieren“. Das könne auch bedeuten, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fortzubilden und damit die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. „Dann käme das Land aus einer möglichen Krise mit besser ausgebildeten Personal heraus und könnte einen konjunkturellen Aufschwung voll ausnutzen.“

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.