Wenig Resonanz auf Klöckner-Forderung

Wenig Echo

Mainz, 09.01.13. Schien es in den vergangenen Wochen, als habe Julia Klöckner sich an einer Spindel gestochen und sei eingeschlafen, meldete Sie sichgestern doch gegenüber einer Nachrichtenagentur zu Wort. t-online-Nachrichten meldete, dass Frau Klöckner „Bedingungen“ für eine Kooperation mit der Landesregierung stelle. die zukünftige Ministerpräsidentin Malu Dreyer müsse eine andere Linie verfolgen als Kurt Beck und eng mit dem EU-Wettbewerbskommissar zusammenarbeiten. Die Kommentare unter der Nachricht waren alles andere als freundlich gegenüber der Oppositionsführerin.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.