Kurt Beck legt Amt nieder

Ministerpräsident zurückgetreten Beck: Die Menschen leben gern in Rheinland-Pfalz Mainz, 16.01.13 Ministerpräsident Kurt Beck ist heute Morgen von seinem Amt als Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz zurückgetreten. In seinem Rücktrittsschreiben, das er am Morgen persönlich Landtagspräsident Joachim Mertes überreichte, heißt es: „Sehr geehrter Herr Landtagspräsident, hiermit möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich mein Amt als Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz mit dem heutigen Tag niederlege.“ Im Landtag gab Ministerpräsident Kurt Beck, der noch bis zur Wahl seiner Nachfolgerin geschäftsführend im Amt war, anschließend eine Erklärung ab. „Ich bin dankbar und auch stolz darauf, dass wir in Rheinland-Pfalz in diesen Jahren erhebliche Fortschritte erzielen konnten – auf dem Weg in eine sichere Zukunft für unser Land. Rheinland-Pfalz hat sich, insgesamt gesehen und bei allen Problemen im Einzelnen, sehr positiv entwickelt. Es ist ein Land, in dem die Menschen gerne leben und arbeiten. Daran mitgewirkt zu haben, erfüllt mich mit großer Freude und Befriedigung“, sagte der scheidende Regierungschef. Beck erinnerte daran, dass er seit dem 18. Mai 1979 dem rheinland-pfälzischen Landtag angehöre. Heute sei es die 774. Plenarsitzung seit Beginn seines Mandats, und nur an wenigen Sitzungen habe er nicht teilnehmen können. Er dankte seinen politischen Freunden, den jeweiligen Koalitionspartnern und auch der Opposition. Trennende Ansichten in der Sache hätten nur selten die persönliche Ebene erreicht. Zu seinem Rücktritt bemerkte der scheidende Ministerpräsident: „Ich habe meine Entscheidung, vom Amt zurückzutreten, wohl abgewogen. Sie ist mir nicht leicht gefallen. Aus Rücksicht auf meine Gesundheit ist sie gleichwohl richtig.“ Kurt Beck kündigte an, am 5. Februar 2013 auch sein Landtagsmandat niederzulegen.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.