Jungs lesen hierzuland gern

Leseförderung Von wegen Lesemuffel: Nirgendwo lockt der Lesesommer so viele Jungen in die Bibliotheken wie in Rheinland-Pfalz Mainz, 24.01.13 Der Lesesommer Rheinland-Pfalz lockt erstaunlich viele Jungen in die öffentlichen Bibliotheken des Landes. Wie das Landesbibliothekszentrum mitteilt, lag ihr Anteil bei den Kindern und Jugendlichen, die sich im vergangenen Jahr am Lesesommer beteiligten, bei 40,5 Prozent. Mit dieser Quote steht Rheinland-Pfalz im Ländervergleich an der Spitze; im Bundesschnitt umfasste der Anteil der Jungen an den jugendlichen Lesern insgesamt 36,7 Prozent. Auch bei der absoluten Zahl der jungen Leserinnen und Leser war Rheinland-Pfalz 2012 mit rund 17.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern führend. Nur Nordrhein-Westfalen zählte mehr (rund 24.700). Statistisch ermittelt wurden die Zahlen von einer Arbeitsgruppe des Landesbibliothekszentrums, die mit den Lesesommer-Aktivitäten befasst ist. Bundesweit finden vergleichbare Programme mittlerweile in zwölf Ländern statt. „Es ist ein schöner Erfolg, wenn Jungen das Image als große Lesemuffel widerlegen. Offenbar ist es gar nicht so schwer, ihnen Lust auf gute Bücher zu machen. Der Lesesommer Rheinland-Pfalz hat sich als eine der bundesweit größten Leseförderaktionen auch in diesem Bereich vollends bewährt“, so Bildungs- und Kulturministerin Doris Ahnen. Günter Pflaum, beim Landesbibliothekszentrum zuständig für die Koordinierung der landesweiten Leseförderaktionen, ist zuversichtlich, dass der Lesesommer auch in diesem Jahr wieder ein Erfolg wird. „Der Lesesommer Rheinland-Pfalz ist in vielen Gemeinden eine der wichtigsten Aktionen in den Sommerferien. Durch den Wettbewerbscharakter, die attraktive Buchauswahl und die vielen Aktivitäten in den Bibliotheken vor Ort fühlen sich gerade auch Jungs angesprochen.“ Ziel bleibe es, Kinder, die am Lesesommer teilnehmen, auf Dauer als Leser und Nutzer von Bibliotheken zu gewinnen. Der Lesesommer ist Teil der landesweiten Kampagne „Leselust in Rheinland-Pfalz“. 2012 fand das Programm bereits zum fünften Mal statt. 149 Büchereien und Bibliotheken boten Leseclubs für Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 16 Jahren, Lesenächte, Buchvorstellungen sowie viele weitere Veranstaltungen rund um das Thema Lesen an. Seit dem Startjahr 2008 hat sich die Zahl der teilnehmenden Kinder und Jugendlichen mehr als verdoppelt. Das Land unterstützt den Lesesommer jährlich mit 90.000 Euro.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.