Uni Mainz hat neuen Vize

Prof. Dr. Wolfgang Hofmeister zum Vizepräsidenten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz gewählt Prof. Dr. D.Sc. h.c. Wolfgang Hofmeister tritt als Vizepräsident zum 1. April 2013 die Nachfolge von Univ.-Prof. Dr. Ulrich Förstermann an Mainz, 01.02.13, gie Zum künftigen Vizepräsidenten hat der Senat der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in seiner gestrigen Sitzung mit großer Mehrheit Prof. Dr. D.Sc. h.c. Wolfgang Hofmeister gewählt. Der Dekan des Fachbereichs Chemie, Pharmazie und Geowissenschaften an der Universität Mainz tritt zum 1. April 2013 die Nachfolge von Univ.-Prof. Dr. Ulrich Förstermann an, dessen Amtszeit am 31. März 2013 endet. „Unter anderem als Leiter des Instituts für Edelsteinforschung in Idar-Oberstein, als Dekan unseres drittmittelstarken Fachbereichs Chemie, Pharmazie und Geowissenschaften und als langjähriges Senatsmitglied hat Professor Hofmeister seine hohe Kompetenz im Hochschulmanagement und damit für dieses Amt unter Beweis gestellt“, gratulierte der Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Univ.-Prof. Dr. Georg Krausch, dem künftigen Vizepräsidenten, der für den Bereich Forschung zuständig sein wird. Prof. Dr. D.Sc. h.c. Wolfgang Hofmeister, 1952 geboren, studierte Mineralogie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Dort wurde er 1981 im Fach Kristallographie promoviert, 1990 in Kristallchemie habilitiert. Für seine internationale Karriere stehen Gastprofessuren an verschiedenen Universitäten in China (Beijing, Wuhan, Kunming), Vietnam (Hanoi, Nha Trang), Sri Lanka (Peradeniya), Thailand (Bangkok) und Polen (Katowice). Er unterhält darüber hinaus wissenschaftliche Kooperationen mit Hochschulen aus Vietnam, China, Thailand, Sri Lanka, Myanmar, Polen, Österreich und der Russischen Republik, hat internationale Symposien in Hanoi (Vietnam) ausgerichtet und 2008 die Ehrendoktorwürde der Vietnam Academy of Science and Technology erhalten. Gerade auch in der Fortsetzung der Internationalisierung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz sieht der künftige Vizepräsident eine seiner Aufgaben. Für die erfolgreiche Wahrnehmung des Amtes des Vizepräsidenten kann Professor Hofmeister umfangreiche und vielseitige Erfahrungen durch sein Engagement in den universitären Gremien und wissenschaftlichen Ausschüssen einbringen. Besonders profiliert ist er auch im Bereich Wissens- und Technologietransfer, vor allem durch seine Kooperationen mit der Glas/Glaskeramischen Industrie, mit mittelständischen Unternehmen im Edelstein-Gewerbe Rheinland-Pfalz sowie zum Artenschutz (Elfenbein) im Zollbereich. Zudem zeichnet sich Professor Hofmeister aus durch seine Gutachter-, Referenten- und Vortragstätigkeit wie auch durch sein Engagement in Fachverbänden. U.a. ist er Vorsitzender der Rheinischen Naturforschenden Gesellschaft RNG e.V. und Mitglied in den Beiräten des Forschungsinstituts FEE Idar-Oberstein oder der Deutschen Gemmologischen Gesellschaft. Entsprechend dem Landeshochschulgesetz hat der Senat auf Vorschlag des Präsidenten den neuen Vizepräsidenten gewählt.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.