Forschungsprojekt antiker Kalkstein aus Lothringen

Terminhinweis Lothringer Kalkstein in Römerzeit und Mittelalter. Ein interdisziplinäres Forschungsprojekt Vortragsveranstaltung auf Einladung des Fördervereins des Instituts für Vor- und Frühgeschichte am 6. Februar 2013 Mainz,05.02.13 Als Beispiel grenzüberschreitender Wissenschaftskooperation in der Großregion arbeiten der Archäologe Jean-Denis Laffite vom Institut National d’Archéologie préventive in Metz und der Diplomphysiker Christian Stieghorst vom Institut für Kernchemie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) an einem Forschungsprojekt, das sich dem Abbau und Vertrieb des hochwertigen Lothringer Kalksteins in der Antike widmet. Ausgangspunkt sind die französischen Grabungen und Erkundungen in den römischen Steinbrüchen des Moseltals südlich von Metz, wo im 1. und 2. Jahrhundert n.Chr. römische Legionen aus Straßburg und Mainz qualitatives Steinmaterial für Bildwerke und Gebäude abbauten. Neben der Erforschung des römischen Steinbruchbetriebs widmen sich die Wissenschaftler vor allem den damaligen Vertriebswegen, die von Metz bis an den Mittelrhein und in die Niederlande reichten. Zur Herkunftsbestimmung von Spolien wird vom Institut für Kernchemie am Forschungsreaktor TRIGA Mainz die Neutronenaktivierungsanalysen, eine sensitive Methode zur Bestimmung von Spurenelementen, eingesetzt. Auf Einladung des Fördervereins des Instituts für Vor- und Frühgeschichte präsentieren Denis Laffite und Christian Stieghorst am Mittwoch, 6. Februar 2013, die Ergebnisse ihrer Forschung in einem Vortrag mit dem Titel „Lothringer Kalkstein in Römerzeit und Mittelalter. Ein interdisziplinäres Forschungsprojekt“. Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Hörsaal des Instituts für Vor- und Frühgeschichte im Untergeschoss des Schönborner Hofs, Schillerstraße 11, 55116 Mainz. Die anschließende Diskussion leiten Dr. Gabriele Hampel vom Institut für Kernchemie und Dr. habil. Hans-Peter Kuhnen vom Institut für Vor- und Frühgeschichte der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Der Eintritt ist frei. Anmeldung nicht erforderlich.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.