Schülerwettbewerb: Apps entwickeln

Bildunterschrift: Doris Ahnen ist Schirmherrin des Wettbewerbs Schulen / Hochschulen: IT’sAPP2you – Schülerteams entwickeln APPs für das Smartphone Neuer Wettbewerb soll das Interesse an Informatik verstärken Mainz, 08.02.13 Wer hat die originellste Idee für eine neue „App“ für das Smartphone? Diese Frage steht am Anfang eines neuen Wettbewerbs für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 bis 13, mit dem das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE) in Kaiserslautern und die rheinland-pfälzischen Hochschulen bei Schülerinnen und Schülern das Interesse und die Begeisterung für die Informatik verstärken wollen. Der Wettbewerb mit dem Titel „IT’sAPP2you“ wird unterstützt vom Bildungs- und Wissenschaftsministerium sowie von den Radiosendern RPR 1 und bigFM als Medienpartnern. Der Initiator des Wettbewerbs, Prof. Dr. Dieter Rombach, unterstreicht: „Die Initiative ,IT´sAPP2you‘ ist darauf ausgerichtet, jungen Leuten einen interessanten Zugang zur Informatik zu vermitteln. Wir greifen ein Thema auf, mit dem sich Jugendliche fast Tag für Tag beschäftigen: APPs! ,IT’sAPP2you‘ bietet Schülerinnen und Schülern eine neue Perspektive für den Umgang mit Informatik und zeigt, dass dieses Fach viel Spannendes und Innovatives zu bieten hat. Von dem Wettbewerb versprechen wir uns, dass sich mehr Schülerinnen und Schüler für ein Studium der Informatik entscheiden, weil sie erkennen, welche Zukunftschancen in diesem Berufsfeld auf sie warten und wie vielfältig die Informatik sein kann.“ Bildungs- und Wissenschaftsministerin Doris Ahnen, die die Schirmherrschaft für den neuen Wettbewerb übernommen hat, ergänzt: „In den Schulen im Land wird schon eine ganze Menge dafür getan, um das Interesse an der Informatik bei Schülerinnen und Schülern zu verstärken und ihre Fähigkeiten auf diesem Gebiet – wie übrigens in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften) insgesamt – zu stärken. Das ist mit Blick auf den aktuellen und künftigen Fachkräftebedarf in der Wirtschaft auch sehr wichtig. Der neue Wettbewerb mit seinem sehr stark auf junge Leute abgestimmten, team-orientierten Ansatz kann diese Bemühungen auf eine besondere Art und Weise unterstützen.“ Bis 10. März können Schülergruppen nun Ideen für neue APPs einreichen. Nach der Begutachtung und Bewertung durch eine Jury erhalten dann die besten Teams die Chance, gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus den Hochschulen diese Ideen in eine echte APP umzusetzen. Nach einer zweiten Bewertungsrunde der endgültigen APPs werden die drei Sieger-Teams gekürt. Der neue Wettbewerb gipfelt in einer APP-Abschlussparty, bei der die Preise verliehen werden, am 22. Juni 2013. Tipps, Anmeldeformulare und Hintergrundinformationen zu dem Wettbewerb finden sich im Internet unter: www.rpr1.de/app2you

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.