33 Millionen mehr für Medikamente 2012


33 Millionen mehr für Medikamente
Ausgaben in Rheinland-Pfalz steigen 2012 überdurchschnittlich

Mainz, 14.02.13. Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherungen in Rheinland-Pfalz für Arzneimittel sind im Jahr 2012 wieder gestiegen: Medikamente für über 1,3 Milliarden Euro wurden den Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzern im vergangenen Jahr verordnet, wie der Verband der Ersatzkassen (vdek) in Rheinland-Pfalz
mitteilt. Der mitgliedsstärkste Kassenverband im Land bezieht sich dabei auf die aktuelle Statistik der Apothekerverbände (ABDA). Demnach zahlten die gesetzlichen Krankenkassen in Rheinland-Pfalz zuletzt 33 Millionen Euro oder rund 2,6 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Damit liegt Rheinland-Pfalz über dem Bundestrend.

Im Durchschnitt stiegen die Arzneimittelausgaben 2012 bundesweit nur um knapp 1,5 Prozent. Insgesamt schlugen die Kosten für Arzneimittel mit rund 27,6 Milliarden Euro zu Buche.

Der Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) ist Interessenvertretung und Dienstleistungsunternehmen aller sechs Ersatzkassen, die zusammen rund 1,3 Millionen Menschen in Rheinland-Pfalz versichern.
– BARMER GEK
– Techniker Krankenkasse
– DAK-Gesundheit
– Kaufmännische Krankenkasse – KKH
– HEK – Hanseatische Krankenkasse
– hkk

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.