Land nutzt für Cebit-Auftritt soziale Netze

CeBIT 2013

Neues zu eGovernment und IT aus Rheinland-Pfalz via Twitter und Facebook

Mainz, 02.03.13. Zur CeBIT verstärkt die IT-Zentralstelle im Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur ihre Social-Media-Aktivitäten. Und zwar auf Twitter unter ITZrlp und auf Facebook unter ITZentralstelle. Die Beauftragte der Landesregierung für Informationstechnologie, Staatssekretärin Heike Raab, will damit die Kommunikation und den Austausch von Informationen fördern: „Wir wollen die sozialen Netzwerke gezielt dazu nutzen, bestehende Kontakte zu vertiefen und neue aufzubauen. Außerdem wollen wir die Arbeit der Zentralstelle mit ihren thematischen Schwerpunkten mithilfe dieser Angebote schnell und zielgruppenorientiert kommunizieren.“

Die Verbreitung von Informationen durch die neuen Medien und die sozialen Netzwerke wie Twitter und Facebook ist in der Netzgemeinde üblich. Über den Weg der klassischen Pressemitteilung auf Papier die Adressaten der Informationen zu erreichen, dauere in der digitalen Welt im Vergleich Lichtjahre. Raab: „Wir nutzen die sozialen Netzwerke zusätzlich, um gerade im IT-Bereich relevante und zielgruppenspezifische Informationen aktuell und unkompliziert zu transportieren.“ Die Zentralstelle betreut neben Themen wie Open Government, Bürgerservices, Verwaltungsmodernisierung und IT-Sicherheit auch das Breitbandprojekt-Büro für den Auf- und Ausbau der Breitbandinfrastruktur, das als Stabsstelle der Zentralstelle angegliedert ist.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.