Arbeitsgemeinschaft für Agrarfragen macht sich fit für Bundestagswahl

Jahreshauptversammlung am 2. März 2013 in Hannover Ergebnis der Vorstandswahl Perspektiven für die AfA Hannover/Berlin, 05.03.13 Die Jahreshauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft für Agrarfragen (AfA) fand am 2. März 2013 in Hannover statt. Bei den Vorstandswahlen wurde Rechtsanwalt und Notar a. D. Albrecht Wendenburg als Vorsitzender bestätigt. Prof. Dr. Matthias v. Oppen als stellvertretender Vorsitzender, Claus-Christian Kühne als Schatzmeister, Erimar von der Osten als Schriftführer und Ludolf Freiherr von Oldershausen als weiteres Vorstandsmitglied wurden ebenfalls wieder gewählt. Im Jahr der Bundestagswahl wird die AfA die Parteien in die Pflicht nehmen und sie auffordern sich zu den „Wahlprüfsteinen“ der AfA zu äußern und zu unseren Forderungen Position zu beziehen. Daran werden die Mitglieder das zukünftige Handeln der Parteien messen. Außerdem ist es nun vordringliche Aufgabe der AfA, ihre Mitglieder über Neuregelungen zu informieren und sie beim nachgebesserten Flächenerwerb zu unterstützen. Weiterhin gilt es, die Kontakte zu den Entscheidungsträgern in Politik, Ministerien und zu den Medien zu pflegen und auszubauen, um das Thema des Enteignungsunrechts nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und noch ausstehende Verbesserungen für die Betroffenen zu erwirken. Auch im Internet unter http://www.afa45-49 Flächenerwerb, Enteignung, Neuwahlen

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.