Sport dient der Inklusion behinderter Menschen

Sport Heike Raab ehrt behinderte Leistungssportlerinnen und Leistungssportler Mainz, 16.03.13 Im Rahmen der Meisterehrung des Behinderten- und Rehabilitationssport-Verbandes Rheinland-Pfalz (BSV) hat Innenstaatssekretärin Heike Raab am Freitag 45 rheinland-pfälzische Behindertensportlerinnen und -sportler aus elf verschiedenen Disziplinen für ihre sportlichen Leistungen bei Deutschen Meisterschaften, Weltmeisterschaften und den Paralympischen Spielen in London des vergangenen Jahres geehrt. Staatssekretärin Raab sagte: „Die Landesregierung ist auf jeden einzelnen von Ihnen sehr stolz! Ihre Erfolge sind Zeichen für eine gelungene Inklusion. Sie machen anderen Mut, über den Sport zu einem unabhängigen Leben zu finden.“ Raab machte deutlich, dass es der Landesregierung bei ihrer Sportförderung nicht allein um die Unterstützung populärer Sportarten geht, sondern dass der Sport in seiner ganzen Vielfalt die Aufmerksamkeit der Förderung genießt. „Dies ist besonders wichtig bei Menschen mit spezifischen Behinderungen und besonderen körperlichen Stärken“, betonte Raab. Die Förderung der Landesregierung für Sportaren für Menschen mit Behinderung leiste einen unersetzlichen Beitrag bei Hilfe zur Selbsthilfe, so die Staatssekretärin.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.