Was machten die Parlamentarier der deutschen Minderheiten zwischen 1. und 2. Weltkrieg?

Terminhinweis Parlamentarier der deutschen Minderheiten in Europa in der Zwischenkriegszeit Internationale Tagung des Historischen Seminars der Johannes Gutenberg-Universität Mainz vom 11. bis 13. April 2013 / Anmeldung erforderlich (Mainz, 19.03.13 voi) Nationale Selbstbestimmung und politische Demokratie waren Schlüsselbegriffe vieler Friedensforderungen im Ersten Weltkrieg. Diese in die Nachkriegsordnung in Europa umzusetzen, erwies sich jedoch als zunehmend schwierig. Im Rahmen der internationalen Tagung „Parlamentarier der deutschen Minderheiten in Europa in der Zwischenkriegszeit“, zu der der Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte des Historischen Seminars der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) im April 2013 in den Erbacher Hof in Mainz einlädt, blicken die geladenen Referentinnen und Referenten aus Deutschland, Dänemark, der Tschechischen Republik, Litauen, Serbien, Rumänien und Italien auf die Tätigkeit von Parlamentariern der deutschen Minderheiten in verschiedenen europäischen Ländern in der Zwischenkriegszeit, um Konzepte zu ihrer Position als politische Vertreter einer ethnischen Minderheit im Staat, zur neuen politischen und gesellschaftlichen Staatsgestaltung oder zu kulturellen Belangen vorzustellen und zu diskutieren. Die Auftaktveranstaltung der Tagung mit dem Festvortrag „Europäischer Parlamentarismus in der Zwischenkriegszeit zwischen Funktion und Dysfunktion“ von Prof. Dr. Marie-Luise Recker, seit 2012 Präsidentin der Kommission für Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, findet am Donnerstag, 11. April 2013, im Wappensaal des Landtags von Rheinland-Pfalz, Platz der Mainzer Republik 1, 55116 Mainz statt. Grußworte sprechen der Präsident des Landtags Rheinland-Pfalz, Joachim Mertes, sowie die Dekanin des Fachbereichs Geschichts- und Kulturwissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Univ.-Prof. Dr. Doris Prechel. Die anschließende Tagung findet am 12. und 13. April 2013 im Tagungszentrum Erbacher Hof, Grebenstr. 24, 55116 Mainz statt. Die Tagung ist öffentlich. Der Eintritt ist frei. Aus organisatorischen Gründen wird bis spätestens 5. April 2013 um Anmeldung per E-Mail an maner@uni-mainz.de gebeten. Programmflyer zum Eröffnungsvortrag: http://www.uni-mainz.de/veranstaltungskalender/07_histsem_parlamentarismus_vortrag-pdf Programmflyer zur Tagung: http://www.uni-mainz.de/veranstaltungskalender/07_histsem_parlamentarismus_tagung.pdf

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.