Massive Kaufkraftverluste für West-Rentner


Rentenanpassung mit Licht im Osten und Schatten im Westen

Berlin 20.03.13 (ots) – Zu den heute veröffentlichten Zahlen zur Rentenanpassung 2013 erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer:

Im Westen setzen sich die massiven Kaufkraftverluste der vergangenen Jahre fort. Ohne die Kürzungsfaktoren könnte die Rentenanpassung hier deutlich höher ausfallen. Würde der Riesterfaktor und der Nachholfaktor abgeschafft, hätten die Rentnerinnen und Rentner in diesem Jahr mehr Geld im Portemonnaie.

Für die ostdeutschen Rentnerinnen und Rentner ist die Rentenanpassung ein positives Signal. Langfristig kommt es aber darauf an, nun mehr Stabilität und Verlässlichkeit bei der Rentenangleichung Ost zu gewährleisten. Nötig ist eine stufenweise Anhebung in einem verbindlichen Zeitfenster.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.