Mit rheinland-pfälzischen Spendengeldern wiederaufgebaute Kita in Iwate eingeweiht

Mainz, 26.03.13 Staatssekretärin Margit Gottstein hat im japanischen Yamada in der rheinland-pfälzischen Partnerregion Iwate eine Kindertagesstätte eingeweiht. Die Kita war durch den Tsunami von 2011 zerstört und jetzt mit Hilfe privater rheinland-pfälzischer Spendengelder wiederaufgebaut worden. Insgesamt spendeten die Bürgerinnen und Bürger aus Rheinland-Pfalz 365.000 Euro für die japanische Kita. „Ich freue mich sehr, wenn wir einen Beitrag dazu leisten können, dass die Kinder in unserer japanischen Partnerregion wieder zu einem unbeschwerten fröhlichen Kita-Alltag zurückkehren“, sagte Staatssekretärin Gottstein, die in Begleitung einer rheinland-pfälzischen Delegation die Präfektur Iwate besuchte. Iwate und Rheinland-Pfalz pflegen seit 1999 freundschaftliche Beziehungen. „Die Spendenbereitschaft der Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer war groß nach der Naturkatastrophe vom 11. März 2011. Es war den Menschen ein Herzensanliegen, den Opfern des Tsunamis und des Erdbebens zu helfen“, so Gottstein. Die neue Kita in Yamada bietet 60 Kindern Platz. Sie liegt höher als die alte Kindertagesstätte und ist so vor zukünftigen Überschwemmungen geschützt. Bei der Einweihungszeremonie des Neubaus vor rund 70 Gästen führten Schülerinnen und Schüler der örtlichen Grundschule ein traditionelles, japanisches Sing- und Tanzspiel auf. Die rheinland-pfälzische Delegation erhielt zu diesem Anlass außerdem mehrere Willkommensgeschenke, darunter auch eine Fahne mit der Aufschrift: „Herzlichen Dank an die Menschen aus Rheinland-Pfalz in der Bundesrepublik Deutschland. Wir möchten ihnen von tiefstem Herzen danken, dass sie so großes Mitgefühl mit uns und unserer Situation nach der Katastrophe hatten. Durch ihre Hilfe konnten wir den Kindergarten in Yamada wieder aufbauen.“ Staatssekretärin Gottstein traf sich im Rahmen der Delegationsreise auch mit dem Gouverneur von Iwate, Takuya Tasso, zu einem Empfang und Austauschgespräch. Tasso bedankte sich sehr für die rheinland-pfälzischen Spendengelder: Die nun eingeweihte Kindertagesstätte in Yamada sei die erste in der Präfektur Iwate, die nach dem Tsunami wieder aufgebaut werden konnte. Der Gouverneur zeigte sich außerdem sehr offen und interessiert für das Thema Erneuerbare Energien und die Erfahrungen mit der Energiewende in Rheinland-Pfalz.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.