Samstag: Ärzte/Patientenseminar Nierentransplantation an Uniklinik Mainz

Universitätsmedizin Mainz veranstaltet Arzt-Patienten-Tag „Nierentransplantation“ I. Medizinische Klinik lädt am 13. April 2013 zum Patientenseminar ein Mainz,0 8.04.13, br Über neue Entwicklungen und Perspektiven aus dem Bereich Nierentransplantation berichtet die Universitätsmedizin Mainz in ihrem nächsten Arzt-Patienten-Seminar. Zu dieser öffentlichen Veranstaltung lädt der Schwerpunkt Nephrologie der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik gemeinsam mit der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, der Klinik und Poliklinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und der Urologischen Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz am Samstag, den 13. April 2013, von 09.00 bis 12.00 Uhr alle Interessierten, Betroffenen und Angehörigen herzlich in den Hörsaal der Hautklinik (Gebäude 401 H, Universitätsmedizin Mainz, Langenbeckstr. 1, 55131 Mainz) ein. Experten der beteiligten Kliniken referieren in ihren Vorträgen über die Warteliste, die Vorbereitung zur Nierentransplantation, die Operation, die Nachsorge und die psychosozialen Aspekte. Während der Vorträge, in den Pausen und der abschließenden Diskussionsrunde haben die Besucher Gelegenheit, Fragen zu stellen. Der Eintritt ist frei. Als Spätfolge von Krankheiten wie beispielsweise Diabetes mellitus oder der arteriellen Hypertonie tritt bei vielen Patienten ein dauerhaftes Nierenversagen (terminale Niereninsuffizienz) auf. Für die Betroffenen ist die Nierentransplantation das beste Behandlungsverfahren, denn es ist, auch für die älteren Patienten, anschließend mit der besten Lebenserwartung und der besten Lebensqualität verbunden. Leider gibt es jedoch eine deutliche Diskrepanz zwischen der Anzahl der Patienten auf der Transplantationswarteliste und der zur Verfügung stehenden Organe. In der Universitätsmedizin Mainz werden seit 1971 Nierentransplantationen und seit 1989 Lebendnierentransplantationen durchgeführt. Die Patienten erfahren hier eine individuell auf sie abgestimmte Behandlung – sowohl im Rahmen der Vorbereitung als auch nach der Transplantation. Detaillierte Informationen zum Thema und zum Leistungsangebot der Universitätsmedizin Mainz bietet das Arzt-Patienten-Seminar Nierentransplantation. Die Veranstaltungsbesucher erfahren, welche Kliniken der Universitätsmedizin Mainz bei einer Nierentransplantation beteiligt sind und wie der Ablauf einer Nierentransplantation ist – von den Sprechstunden und der Vorstellung im Transplantationszentrum, über die Warteliste und die Wartezeit, die Transplantationsvorbereitung sowie die Operation und den stationären Aufenthalt bis hin zur Nachsorge. Die Experten erläutern, wann ein Patient auf die Warteliste für eine Nierentransplantation aufgenommen werden kann und dass es in der Regel fünf bis sechs Jahre dauert bis ein passendes Organ zur Verfügung steht. Darüber hinaus stellen die Experten neue Entwicklungen und Perspektiven aus dem Bereich Nierentransplantation vor. Dabei beleuchten sie verschiedene Aspekte des Themas wie beispielsweise die Lebendspende, neue Medikamente zur Immunsuppression und psychosomatische Aspekte der Nierentransplantation sowie die Nieren-Pankreastransplantation. Zudem erhalten die Teilnehmer die Gelegenheit, ihre Fragen und Probleme gemeinsam mit den Referenten aus der Nephrologie, der Urologie, der psychosomatischen Medizin und der Transplantationschirurgie zu erörtern und diese Experten bei einem Imbiss persönlich kennen zu lernen. Ärzte/Patientenseminar

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.