Schwangerschaftsabbrüche auf gleichen Niveau in 2012

Fast 4.000 Schwangerschaftsabbrüche im Jahr 2012 Jeder vierte Eingriff erfolgte außerhalb von Rheinland-Pfalz Bad Ems, 12.04.13 Im Jahr 2012 entschieden sich 3.933 rheinland-pfälzische Frauen zu einem Schwangerschaftsabbruch. Die Zahl liegt damit in etwa auf dem Vorjahresniveau (3.920). Deutschlandweit ging die Zahl der Abbrüche dagegen um 2 Prozent zurück. Bezogen auf die Lebendgeborenen des Jahres 2012 errechnet sich für Rheinland-Pfalz eine Abbruchquote von 13 Prozent. Rund 75 Prozent der Frauen ließen den Eingriff in einer Arztpraxis oder einem Krankenhaus in Rheinland-Pfalz durchführen. Jede vierte Frau wandte sich an Ärztinnen oder Ärzte in anderen Bundesländern. Rheinland-Pfalz hat damit deutschlandweit die höchste »Auspendlerrate«, gefolgt von Niedersachsen (16 Prozent) und Brandenburg (10 Prozent). Von den Frauen, die sich für einen Abbruch entschieden, betreuten 2.240 zum Zeitpunkt des Eingriffs bereits mindestens ein Kind. Jede Fünfte lebte dabei mit drei und mehr Kindern in einer Familie zusammen. Nach der Beratungsregelung wurden 97 Prozent der gemeldeten Schwangerschaftsabbrüche vorgenommen. Die Beratungsregelung besagt, dass die Schwangerschaft innerhalb von zwölf Wochen nach der Empfängnis durch einen Arzt abgebrochen werden kann, wenn die schwangere Frau den Abbruch verlangt und sie dem Arzt durch die Bescheinigung einer anerkannten Beratungsstelle eine mindestens drei Tage zurückliegende Schwangerschaftskonfliktberatung nachgewiesen hat. Medizinische oder kriminologische Indikationen waren in drei Prozent der Fälle die Begründung für den Abbruch. Die Zahlen stammen aus der Bundesstatistik der Schwangerschaftsabbrüche. Hierbei handelt es sich um eine Totalerhebung, die einen Überblick über Größenordnung, Struktur und Entwicklung der Schwangerschaftsabbrüche gibt. Die Daten zu dieser Statistik liefern Arztpraxen und Krankenhäuser, in denen Schwangerschaftsabbrüche vorgenommen werden.

Autor: Torsten Hees (Sachgebiet Gesundheit, Rechtspflege)

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.