Schönes Wochenende trotz Regen

Nasses Wochenende

Mainz, 27.04.13. hpt. Heute Nacht hat es kräftig geregnet. Der Regen wusch die Wärme aus der Luft, ebenso die Pollen. So traurig Arbeitnehmer, die in der Woche sehnsüchtig aus ihrem Büro in die sonnendurchflutete Landschaft geschaut haben, sein dürften, so froh wird mancher Allergiker sein. Endlich mal wieder aus dem Haus gehen können ohne Niesanfälle, juckenden Augen und triefende Nase. So hat jede Sache zwei Seiten. Die neuerliche Abkühlung wird manches Gewächs im Austrieb bremsen. Der dringend notwendige Regen stellt aber genügend Feuchtigkeit für den nach der zu erwartenden Erwärmung nun erfolgenden Austrieb zur Verfügung.

Aber, was sollen Sie an diesem nassen Wochenende anfangen? Zu Hause bleiben? Die Delegierten des SPD-Landesparteitages in Ludwigshafen bleiben nicht zu Hause. Sie verbringen den Samstag im Saal… Überdachte Aufenthaltsorte sind also an diesem Wochenende zu empfehlen. Wie wäre es an diesem Wochenende mit einem Museumsbesuch? Mit dem historischen Museum der Pfalz in Speyer, der Pfalzgalerie in Kaiserslautern, den zahlreichen Museen in Mainz, dem Edelsteinmuseum in Idar-Oberstein, den Landesmuseen in Mainz, Koblenz und Trier hat Rheinland-Pfalz einen großen Schatz, den es zu entdecken gilt. Das Arp-Museum in Rolandseck und das Museum Ludwig in Koblenz haben Leuchtkraft weit über die Landesgrenzen hinaus entwickelt. Sicher, fast jeder besucht ein Museum am Urlaubsort, aber ehrlich: Wann waren Sie das letzte Mal in einem Museum in Ihrer Stadt? Da gibt es wirklich viel zu entdecken.

Über die genannten Museen hinaus gibt es ja allerorten hervorragende Museen im Land. Die Exponate direkt im Raum vor sich zu erleben, gibt ihnen weitaus mehr Realität als im virtuellen Museumsrundgang. Die Frühlingsblumen, mit denen sich derzeit Gärten und Parks schmücken, dürften hingegen wenige Betrachter finden, sie stehen wortwörtlich im Regen. Zum Trost für Sie, liebe Leser, ein Bild von den Frühlingsblumen auf der Terrasse des Redakteurs. Er kann sie zwar nicht mehr sehen, aber sie sich aus früheren Zeiten vorstellen. Nutzen Sie diese Vorstellungsgabe nach Ihrem Museumsbesuch und besuchen Sie ein Eis-Café. Beim Fruchtbecher dort können Sie sich ganz leicht sonnige, warme Urlaubssituationen am Mittelmeer vorstellen. Schön, nicht?

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.