Frauen Union fordert gleichen Lohn für gleiche Arbeit und kritisiert Zeitarbeit

Frauen Union Rheinland-Pfalz. „Gleicher Lohn für gleiche Arbeit, egal ob Zeitarbeit oder Festanstellung!“

Mainz, 30.04.13. „Zeitarbeit muss besser bezahlt werden“, das fordert die Frauen Union Rheinland-Pfalz im Hinblick auf den morgigen ‚Tag der Arbeit‘. In jüngster Zeit verstärke sich der Eindruck, dass Zeitarbeit zur Umgehung von Tariflöhnen und zur Einschränkung von Arbeitnehmerrechten missbraucht wird. Dazu die FU-Bezirksvorsitzende von Koblenz-Montabaur, Hedi Thelen MdL: „Das ist ein Unding! Ganz offensichtlich sind große Arbeitsmarktbereiche wie der Dienstleistungssektor meilenweit davon entfernt, gleichen Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Arbeitsort zu zahlen. In manchen Branchen ist es durchaus üblich, dass es Einkommensunterschiede zwischen Leiharbeitern und regulär Beschäftigten von bis zu 50 Prozent – trotz gleicher Arbeit – gibt.“ „Zudem drängt sich der Eindruck auf, dass Zeitarbeit keineswegs nur zum Auffangen saisonaler Auftragsspitzen genutzt wird“, ergänzt die FU-Bezirksvorsitzende für Rheinhessen-Pfalz, Dorothea Schäfer MdL. „Zeitarbeiter dürfen nicht ausgenutzt werden. Jüngste Berichte zeigen, dass einige große Unternehmen auf Stammpersonal verzichten und dafür auf Leiharbeiterinnen und Leiharbeiter zu deutlich geringeren Löhnen zurückgreifen.“ Christa Klaß, FU-Bezirksvorsitzende Trier: „Es muss sich endlich etwas tun. Besonders vor dem Hintergrund der drohenden Altersarmut von Frauen und ihres überproportionalen Einsatzes in den Dienstleistungsbereichen. Die Entlohnung der Zeitarbeiterinnen und Zeitarbeiter muss der regulären Entlohnung angeglichen werden. Finden Tarifpartner keine Einigung, muss eine gesetzliche Regelung die Lösung für tarifvertraglich nicht geregelte Bereiche bringen.“ „Deshalb fordern wir gleichen Lohn für gleiche Arbeit für Frauen und Männer, egal ob in Zeitarbeit oder fest angestellt“, so die Landesvorsitzende der Frauen Union, Birgit Collin-Langen MdEP. „Wir brauchen endlich eine partnerschaftliche Gesellschaft. Geht es um Entgeltgleichheit für Frauen, dann sprechen wir von einem Gebot der Gerechtigkeit. Es ist an der Zeit, dass wir die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen im Erwerbsleben erreichen.“

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.