Ausbau der Autobahnen A60/A61 beantragt

Erste Hürde zum neuen Bundesverkehrswegeplan genommen – Rheinland-Pfalz meldet den Ausbau der Autobahn A60/A61 an

Berlin/Mainz, 06.05.13. Zur Liste der rheinland-pfälzischen Anmeldungen zum Bundesverkehrswegeplan 2015 erklärt der Bundestagsabgeordnete Michael Hartmann: Die A60 und A61 sind wichtige Verkehrsadern unserer Region. Ich begrüße daher die klare Position der Landesregierung, den durchgängigen sechsspurigen Ausbau der A60 ab dem Autobahndreieck Nahetal bis zum Autobahnkreuz Mainz-Süd anzumelden, inklusive Ausbau des Knotenpunktes A60/A643 Autobahndreieck Mainz. Außerdem wurde der 6-spurige Ausbau der A61 von der Rheinbrücke Speyer bis zum Autobahndreieck Bad Neuenahr/Ahrweiler angemeldet. Dies trägt der Bedeutung der A61 als internationaler Verkehrsachse Rechnung. Ich freue mich, dass mit dem Ausbau zwischen der Anschlussstelle Bad Kreuznach, dem Autobahndreieck-Nahetal und der Anschlussstelle Rheinböllen gerade auch die Menschen und Unternehmen unserer Region profitieren. Die Landesregierung hat auch den 6-spurigen Ausbau der A63 zwischen den Anschlussstellen Saulheim und Klein-Winternheim angemeldet. Für die A643 wurde zwischen dem Autobahndreieck Mainz und der Anschlussstelle Mombach der Ausbau als 4+2-Lösung vorgesehen. Die Anmeldung ist ein erster wichtiger Schritt. Im Rahmen der weiteren Bearbeitung werden alle Projekte einer intensiven Prüfung unterzogen, von einer Nutzen-Kosten-Prüfung über die Bürgerbeteiligung bis hin zur Prüfung von verkehrlichen Alternativen und ökologischen Fragen. Die Bearbeitung wird mehrere Monate dauern und eine Priorisierung beinhalten. 2015 wird die Bundesregierung dann dem Deutschen Bundestag einen Vorschlag unterbreiten.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.