Synergieeffekte für Zusammenarbeit in der Großregion

Benelux-Union

Mainz, 15.05.13. Die Chefin der Staatskanzlei, Staatssekretärin Jacqueline Kraege, hat heute die Generalsekretäre der Benelux-Union, Dr. Jan van Laarhoven und Alain de Muyser, in der Staatskanzlei zu einem Gespräch empfangen. Bei dem Termin ging es insbesondere darum, die Benelux-Union vorzustellen und über Kooperationsmöglichkeiten mit Rheinland-Pfalz zu sprechen. In der 1948 gegründeten Wirtschaftsunion kooperieren die sogenannten Benelux-Länder Belgien, Niederlande und Luxemburg. 2004 wurde die wirtschafts- und handelspolitische Zusammenarbeit um den Bereich der grenzüberschreitenden Kriminalitätsbekämpfung erweitert. Für die europäische Integration wird der Benelux-Union heute eine Pionierfunktion zugesprochen. Staatssekretärin Kraege sah insbesondere für eine Zusammenarbeit im Rahmen der Großregion viele Ansatzpunkte. „Die Benelux-Kooperation bietet sich weiterhin als Impulsgeber für das Zusammenwachsen auf EU-Ebene sowie für die europäischen Grenzräume an. Von einer Zusammenarbeit mit den Organen der Großregion verspreche ich mir viele Synergieeffekte“, so die Chefin der Staatskanzlei.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.