Verkehrsregeln für Erntezeit


Verkehr

Lewentz: Ausnahmen vom Sonntagsfahrverbot während Erntezeiten

Mainz, 24.05.13. Auch wenn angesichts des herrschenden Wetters wenig Gedanken an die Erntezeit aufkommen, ist es wichtig, sich vorzubereiten. Für wichtige landwirtschaftliche Kulturen wird je nach Witterung und Region in Rheinland-Pfalz bald die Ernte starten. „Erntetransporte für Getreide, Mais, Ölsaaten und Trauben werden dann auch an den Wochenenden notwendig sein“, so Infrastrukturminister Roger Lewentz. Der Minister hat daher auf Ausnahmen vom Sonntagsfahrverbot für diese landwirtschaftlichen Transporte aufmerksam gemacht und um gegenseitige Rücksichtnahme gebeten. In der Getreide- und Rapsernte gilt die Ausnahmegenehmigung vom 16. Juni bis zum 25. August, für die Maisernte und die Weintraubenlese vom 18. August bis 10. November und für die Ernte sonstiger Ölsaaten wie zum Beispiel Sonnenblumen in der Zeit vom 11. August bis zum 29. September 2012. Die Ferienreise-Verordnung mit Einschränkungen für schwere LKW an Wochenenden in der Zeit vom 1. Juli bis 31. August bleibt hiervon unberührt. Lewentz bat die Landwirte und Winzer, vor der Ernte dafür zu sorgen, dass die Beleuchtungs- und Bremsanlagen sowie die Bereifung der Schlepper, Erntefahrzeuge und Anhänger in Ordnung sind. Gleichzeitig erinnerte er die Autofahrer an die ungewohnten Abmessungen und Geschwindigkeiten der landwirtschaftlichen Fahrzeuge: Während Erntefahrzeuge wie Mähdrescher oder Rübenvollernter in der Regel besonders langsam fahren, kommt es bei Autofahrern wegen vergleichsweise hohen Geschwindigkeiten und der ungewohnten Länge von Transportzügen häufig zu Fehlberechnungen beim Überholen.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.