Tagung zu mittelalterlicher Universität nahe Florenz


Tagung zur kulturhistorischen Bedeutung der Badia Fiesolana nahe Florenz

Musikwissenschaftliches Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Villa I Tatti, The Harvard Center for Italian Renaissance Studies organisieren Konferenz zur Rolle der Badia Fiesolana als ein Zentrum des Neo-Platonismus

Mainz, 27.05.13 (lei). Das Musikwissenschaftliche Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) organisiert gemeinsam mit der zur Universität Harvard gehörenden Villa I Tatti eine Konferenz, die sich mit der Bedeutung der Abtei von Fiesole nahe Florenz befasst. Die Badia Fiesolana stammt aus dem 11. Jahrhundert und wurde Mitte des 15. Jahrhunderts durch die Medici umgebaut. Im späten 15. Jahrhundert konstituierte sich in der Abtei eine Klosterschule auf universitärem Niveau zusammen mit einem durch die Medici begründeten literarischen Zirkel, die sowohl im Hinblick auf die Themen als auch auf die Ergebnisse der Diskussionen eine offenbar einflussreiche Rolle spielten und durchaus mit dem berühmten Florentiner Diskussionskreis Marsilio Ficinos zu vergleichen waren. „Wie der Kreis um Ficino scheint auch die Badia Fiesolana ein Zentrum für vorbereitende Studien zum Neuplatonismus gewesen zu sein“, erklärt Univ.-Prof. Dr. Klaus Pietschmann vom Musikwissenschaftlichen Institut der JGU. Er organisiert die Konferenz in der Biblioteca Laurenziana in Florenz gemeinsam mit Dr. Angela Dressen von der Villa I Tatti, The Harvard Center for Italian Renaissance Studies, einem Forschungszentrum der Harvard University auf dem Gebiet der Geisteswissenschaften in Florenz. Die Veranstaltung „The Badia Fiesolana – Augustinian and Academic locus amoenus in the Florentine Hills” findet am 31. Mai 2013 statt und soll dazu beitragen, die kulturhistorische Bedeutung der Abteil aus möglichst breiter kulturwissenschaftlicher Perspektive – der Musikwissenschaft, der Kunstgeschichte, der Theologie und der Philosophie – aufzuarbeiten und international bekannt zu machen. http://www.musikwissenschaft.uni-mainz.de/musikwissenschaft/pietsch.htm Weitere Links: http://itatti.harvard.edu/badia-conference (Programm)

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.