Malu Dreyer konferiert in Luxemburg mit Regierung

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Dreyer: Luxemburg ist engagierter Partner in der Großregion

Mainz, 01.06.13. Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat sich mit dem Premierminister von Luxemburg, Jean-Claude Juncker, zu einem Gespräch in dessen Amtssitz in Luxemburg getroffen. An dem Termin nahm auch der luxemburgische Minister für Verteidigung, Inneres und für die Großregion, Jean-Marie Halsdorf, teil. Ministerpräsidentin Dreyer und Premierminister Juncker betonten bei dem Treffen, dass sie nicht nur gute Nachbarn, sondern auch überzeugte Europäer seien. Die Ministerpräsidentin würdigte Luxemburg als einen der wichtigsten Partner in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in der Großregion. „Unter luxemburgerischer Gipfelpräsidentschaft von 2008 bis 2009 wurden vor allem im Hinblick auf gemeinsamen Strukturen der Zusammenarbeit entscheidende Fortschritte erzielt“, so Malu Dreyer. Daran knüpfe Rheinland-Pfalz während seiner aktuellen Präsidentschaft an und stelle insbesondere arbeitsmarktpolitische Fragestellungen in den Vordergrund. Ministerpräsidentin Dreyer und Premierminister Juncker sprachen auch über Verkehrsprojekte und das AKW Cattenom und stellten die vielfältigen Kooperationen zwischen Rheinland-Pfalz und Luxemburg heraus. Diese gute Zusammenarbeit werde insbesondere bei der grenzüberschreitenden Polizeiarbeit und im Kulturbereich fortgesetzt. Zur weiteren Intensivierung der Kontakte vereinbarten Dreyer und Juncker eine gemeinsame Sitzung der rheinland-pfälzischen und luxemburgischen Kabinette und verständigten sich auf die wesentlichen Punkte der Tagesordung. Die „grenzüberschreitende“ Kabinettsitzung wird am 17. September 2013 in Trier stattfinden. Die Großregion umfasst Rheinland-Pfalz, das Saarland, Lothringen, Luxemburg, die Wallonie sowie die Französische und die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens. Auf einer Gesamtfläche von 65.000 Quadratkilometern leben dort etwa. 1,2 Millionen Menschen.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.