Koblenzer Master Kulturwissenschaft eröffnet Berufsperspektiven


Neue Schwerpunkte, bewährtes Konzept: Koblenzer Master-Studiengang Kulturwissenschaft – Bewerbung noch bis 15. Juli

Koblenz, 13.06.13. Mit verbesserten Inhalten und bewährtem Konzept geht der Masterstudiengang Kulturwissenschaft an der Universität Koblenz-Landau ins Wintersemester. Die Studierenden haben nun die Wahl: Entweder entscheiden sie sich für einen der beiden Schwerpunkte „Ethnologie der Sinne“ mit den Themen Ethnografie, Visuelle Kultur, Soziale Ästhetik oder „Internationalität & Transkulturalität der Medien“; hier werden Mediensysteme, -formate und -kulturen verglichen. Oder sie stellen sich aus dem Gesamtangebot an Master-Veranstaltungen aller beteiligten Disziplinen ihr persönliches Seminarprogramm zusammen, orientiert an den Erfordernissen ihrer Masterarbeit und unterstützt durch deren Betreuer. Flankiert werden diese Schwerpunkte durch gemeinsame Veranstaltungen zur Allgemeinen Kulturwissenschaft, ein Modul zur Forschungspraxis – externe Forschungsaufenthalte oder die gemeinsame Organisation von Tagungen – und Methodenworkshops in Kleingruppen, mit denen die Entwicklung der Masterarbeit vom ersten Semester an schrittweise unterstützt wird. Geblieben sind die konsequente Forschungsorientierung sowie die individuelle und interdisziplinäre Betreuung wie in einem Graduiertenkolleg: Im Master Kulturwissenschaft können elf kulturwissenschaftliche Disziplinen miteinander verzahnt werden.

Der Koblenzer Master „Kulturwissenschaft“: Intensives Forschen, individuelle Betreuung

Der Master ist offen für Absolventinnen und Absolventen unterschiedlichster Fächer. Das Lehr- und Betreuungskonzept ist geprägt durch Seminare und Projektarbeit in Kleingruppen, „Team-Teaching“ in Workshops und einem großen Anteil an eigenverantwortlichem Selbststudium und Forschen mit der Option zur intensiven Beratung. Die fundierte Vermittlung moderner Theorien und Methoden wird flankiert durch reichhaltige und berufsqualifizierende Forschungs- und Medienpraxis. Der Master-Studiengang vermittelt expertisches Wissen und berufsqualifizierende Kompetenzen für zahlreiche Anwendungsgebiete: das „Handwerkszeug“ eigenständigen Forschens, kulturelle Sensibilität und interkulturelle Kompetenz, theoretisches Wissen über die Konstruktion und Bedeutung von Kultur/Kulturen in einer globalisierten Welt, vielfältige Kommunikationsfähigkeiten sowie praxisorientiertes Können. Berufsfelder sind neben der Wissenschaft unter anderem Journalismus / Redaktionen / Verlage, auch in Internationalen Wirtschaftsunternehmen, Einrichtungen des Kultur- und Bildungsmanagements, in Politik und internationalen Organisationen sind Kulturwissenschaftler gefragt. Die Online-Bewerbung läuft noch bis zum 15. Juli 2013. Bewerbungsvoraussetzungen sind eine Bachelorabschluss-Note von zumindest 2,5 sowie ein aussagekräftiges Motivationsschreiben, zudem die Kenntnis zweier Fremdsprachen, darunter Englisch. Man kann sich auch schon vor dem ersten Abschluss bewerben, wenn sämtliche Prüfungen bis zum 30. September 2013 abgelegt werden.

Aktuelle und ausführlichere Informationen zum Aufbau der Studiengänge, zu den Schwerpunkten und zum Bewerbungsverfahren kann man der Internetseite des Instituts entnehmen (http://kulturwissenschaft.uni-koblenz.de).

Ansprechpartner: Prof. Dr. Andreas Ackermann Institut für Kulturwissenschaft Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz Universitätsstr. 1 56070 Koblenz Tel.: 0261 / 287-2192 E-Mail: aackermann@uni-koblenz.de

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.