17. Juni: Demokratie existiert nicht einfach, sie muss jeden Tag aufs Neue gemacht werden


17. Juni / Gedenktag

Ministerpräsidentin Dreyer: Demokratie stark machen

Mainz, 17.06.13. „Am 17. Juni haben sich vor 60 Jahren die Menschen in der DDR gegen ein diktatorisches Regime aufgelehnt. Es ist ein großes Glück, dass heute alle Deutschen Teil einer funktionierenden demokratischen Gesellschaft sind.“ Mit diesen Worten hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer den 60. Jahrestag des Gedenkens an den DDR-Volksaufstand 1953 gewürdigt. „Demokratie und Parlamentarismus sind von unschätzbarem Wert. Deshalb dürfen wir in unseren Anstrengungen nicht nachlassen, die Menschen vom Wert dieser Errungenschaften zu überzeugen, immer wieder aufs Neue“, so die Ministerpräsidentin. In Rheinland-Pfalz investiere man daher in die politische Bildung. „Demokratie braucht mündige Bürgerinnen und Bürger“, so Dreyer. Seit 2006 gebe es daher in Rheinland-Pfalz zum Beispiel einen Demokratie-Tag, der als Forum des Austauschs zwischen Demokratiepädagogik, politischer Bildung, Zivilgesellschaft, Schule und der Landespolitik dient. Dreyer betonte, es sei wichtig, sich daran zu erinnern, dass die Bürgerinnen und Bürger der DDR damals auf die Straße gegangen sind, um für Freiheit und für Demokratie zu demonstrieren. Die Geschichte verdeutliche oft die Herausforderungen der Gegenwart. „Auch heute müssen wir immer wieder darüber nachdenken, was eine Demokratie ausmacht und was sie stark macht. Denn Demokratie existiert nicht einfach, sie wird jeden Tag aufs Neue gemacht.“

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.