Auch Weidetiere leiden unter intensiver Sonnenbestrahlung


Weidetiere brauchen Sonnenschutz

Mainz, 17.06.13. Wir Menschen freuen uns, dass endlich der Sommer Einzug hält, und schützen uns vor allzu großer Hitze durch einen Rückzug in eine schattige Ecke des Gartens oder einen Besuch im Freibad. Dagegen ist der Hochsommer für etliche Weidetiere eine Zeit der Leiden, denn es gibt nach wie vor Tierhalter, die ihre Pferde, Rinder, Schafe oder Ziegen ohne jeglichen Schatten in der sengenden Sonne halten. Unsere Nutztiere vertragen aber große Hitze weniger gut als grimmige Kälte. Sie brauchen daher auf der Weide genügend Schattenspender, am besten Laubbäume, damit alle Tiere, auch die rangniederen, sich etwas abkühlen können und eine Überhitzung des Körpers vermieden wird. Ist kein Schatten vorhanden, kann es bei unpigmentierter oder schwach behaarter Haut, zum Beispiel am Euter der Kühe, durchaus auch zu Sonnenbrand kommen. Darüber hinaus ist es gerade in diesen Tagen besonders wichtig, den Weidetieren genügend Wasser zur Verfügung zu stellen. Eine Kuh braucht schon normalerweise ca. 50 l pro Tag, bei der derzeitigen Bullenhitze können es 100 l und mehr werden.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.