Katasterverwaltung wird bürgernah reformiert


Vermessungs- und Katasterverwaltung

Staatssekretärin Heike Raab: Reform der Katasterverwaltung bringt Bürgernähe

Mainz, 24.06.13. Innenstaatssekretärin Heike Raab hat den wichtigen Stellenwert der Bürgernähe bei der Umstrukturierung der rheinland-pfälzischen Vermessungs- und Katasterverwaltung hervorgehoben. „Mit den neuen Servicestellen bleiben die Behörden weiter kompetente Dienstleister und das Land kann gleichzeitig Millionenbeträge einsparen“, sagte Raab am Montag in Mainz. Die Vermessungs- und Katasterverwaltung richtet zum 1. Juli weitere sechs Servicestellen ein, um auch künftig vor Ort präsent zu sein. Hintergrund ist, dass durch die Reform der Verwaltung zum Ende des Monats die Dienststellen in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Kaiserslautern, Ludwigshafen, Neuwied, Prüm und Trier aufgegeben werden müssen. Die neuen Servicestellen werden ab dann den Kreis- und Stadtverwaltungen angegliedert. „Die Verzahnung von staatlichen und kommunalen Dienstleistungen kommt den Bürgerinnen und Bürgern zu Gute“, unterstrich die Staatssekretärin. In den neuen Servicestellen biete die Vermessungs- und Katasterverwaltung weiterhin das breite Spektrum an Dienstleistungen rund um Grundstücke und Vermessung an. Die Bürgerinnen und Bürger können dort: Liste mit 4 Einträgen – Auskünfte und Auszüge aus dem Liegenschaftsregister – Auszüge aus dem Zahlenwerk des Liegenschaftskatasters – Auskünfte über Bodenrichtwerte und Auszüge aus der Bodenrichtwertkarte erhalten sowie – Anträge aus Liegenschaftsvermessungen stellen Listenende Der Ministerrat hatte im Jahr 2011 auf Vorschlag von Innenminister Roger Lewentz eine Neustrukturierung der rheinland-pfälzischen Vermessungs- und Katasterverwaltung beschlossen. Mit der Reduzierung von 19 auf 6 Amtsbezirke sowie der Reduzierung des Personals sollen jährlich 3,5 Millionen Euro eingespart werden, die helfen, die Schuldenbremse zu verwirklichen und Freiräume für wichtige Investitionen ermöglichen. „Wir schaffen es, die Reform erfolgreich und sozialverträglich umzusetzen“, betonte Raab. Mit dem 1. Juli werden die neuen Servicestellen in den Räumlichkeiten der Liste mit 5 Einträgen – Kreisverwaltung Trier – Kreisverwaltung Eifelkreis Bitburg-Prüm in Prüm – Kreisverwaltung Ahrweiler – Stadtverwaltung Neuwied – Stadtverwaltung Kaiserslautern Listenende sowie zum 1. August in der Liste mit 1 Einträgen – Stadtverwaltung Ludwigshafen Listenende eingerichtet. Nähere Informationen zur Erreichbarkeit der neuen Servicestellen sowie den Produkten und Dienstleistungen der Vermessungs- und Katasterämter finden sich auf der Homepage des jeweiligen Amtes unter Zuständigkeiten und Aufgaben: www.lvermgeo.rlp.de

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.