Umfrage und Bürgerforum zu Gerechtigkeit in der Gesundheitspolitik


Gerechtigkeit in der Gesundheitspolitik: Johannes Gutenberg-Universität Mainz befragt 10.000 Bürger

Politikwissenschaftler bitten um Teilnahme an Bürgerbefragung

Mainz, 02.06.13. (lei) Das Forscherteam um die Mainzer Politikwissenschaftlerin Univ.-Prof. Dr. Claudia Landwehr hat eine Befragung zum Thema „Gesundheitspolitik“ gestartet, an der 10.000 ausgewählte Bürgerinnen und Bürger der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt teilnehmen können. Diese werden in den folgenden Tagen einen entsprechenden Fragebogen in ihren Briefkästen vorfinden. Dem Fragebogen liegt auch eine Einladung zur Teilnahme an einer Bürgerkonferenz zum Thema „Gerechte Entscheidungsverfahren in der Gesundheitspolitik“ bei, die im September 2013 in Mainz stattfinden wird. Gerechtigkeit im Gesundheitssystem Die Bürgerbefragung findet im Rahmen eines Forschungsprojekts zu den Entscheidungsverfahren in der Gesundheitspolitik statt. Bei der Verteilung von Gesundheitsgütern stehen wir vor schwierigen Gerechtigkeitsfragen: Welche Leistungen sollen solidarisch finanziert werden? Welche Krankheiten und Patienten sollen im Zweifel vorrangig behandelt werden? Wie könnte ein gerechtes Verfahren, in dem solche Entscheidungen getroffen werden, aussehen? Die Einstellungen der Mainzer Bürgerinnen und Bürger zu diesen Fragen interessieren die Forscher vom Institut für Politikwissenschaft. Sie bitten daher alle Bürger, die in den nächsten Tagen einen Brief der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) in ihren Briefkästen finden, sich an der Befragung zu beteiligen. Der Fragebogen kann in Papierform oder über einen Link auch online ausgefüllt werden. Bürgerkonferenz im September 2013 An zwei Wochenenden im September findet zudem eine Bürgerkonferenz im Favorite Parkhotel in Mainz statt, zu der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Befragung eingeladen werden. Zwanzig Bürger sollen im Rahmen dieser Konferenz über gerechte Entscheidungsverfahren in der Gesundheitspolitik diskutieren und ein gemeinsames Bürgervotum erarbeiten, das am 2. Oktober 2013 im Ratssaal der Stadt Mainz öffentlich präsentiert wird.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.