Roboter der Uni Koblenz erkennt Menschen, greift transparente Gegenstände und räumt Preise ab


Team der Universität in Koblenz und Roboter Lisa im Finale der RoboCup Weltmeisterschaft

Koblenz, 10.07.13. Das Koblenzer Team „homer“ um den Serviceroboter Lisa ist erfolgreich von der RoboCup Weltmeisterschaft in Eindhoven zurückgekehrt. Die Koblenzer Studierenden erreichten in der @Home-Liga das Finale und insgesamt den fünften Platz in der Gesamtwertung. Lisas Fähigkeiten wurden auch beim „CV-Tag“, dem Tag der offenen Tür des Studienganges Computervisualistik der Universität Koblenz-Landau, präsentiert. Die Besucher wählten Lisa zur besten Demonstration, das Projekt bekam den 1. Platz beim Publikumspreis. Auch der 3. Platz des Jurypreises für herausragende wissenschaftliche Leistungen ging an Lisa. Lisa ist ein selbständiger Serviceroboter, der durch Gesten und Sprache mit seinem Benutzer kommunizieren kann. Sie erkennt Gesichter und kann sich Personen merken. Zusätzlich kann sie verschiedene Gegenstände erkennen, selbständig greifen und transportieren. In diesem Jahr wurden Lisas Fähigkeiten durch das Erkennen von Gesichtsausdrücken, einer verbesserte Personendetektion und der Fähigkeit, Türen zu öffnen, erweitert. Zudem kann Lisa seit diesem Jahr transparente Objekte erkennen und greifen – eine besondere Herausforderung, da diese Art von Objekten für die üblichen Sensoren unsichtbar ist. Eine neue Aufgabe bei der Weltmeisterschaft bestand darin, verletzte Personen in häuslichen Umgebungen zu finden. Das erfordert nicht nur das aktive Ansteuern der Sensoren, sondern auch eine exakte Personenerkennung – beides beherrscht Lisa. Der Roboter Lisa wird durch Studierende der Computervisualistik und Informatik in Praktika oder Abschlussarbeiten eigenständig entworfen und entwickelt. Das Robotik-Projekt der Arbeitsgruppe „Aktives Sehen“ unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Dietrich Paulus begeistert Studierende der Universität Koblenz-Landau seit 10 Jahren und stellt immer neue Herausforderungen an Hard- und Software dar. Weitere Informationen zu Lisa finden Sie auf der Webseite zum aktuellen Projekt: http://userpages.uni-koblenz.de/~robbie Informationen zu aktuellen Projekten der Arbeitsgruppe „Aktives Sehen“ finden Sie im Internet unter http://robots.uni-koblenz.de Die Arbeitsgruppe „Aktives Sehen“ und das Team um Lisa werden in diesem Jahr unterstützt von der Universität Koblenz-Landau, dem Bundesamt für Ausrüstung, Information und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) und der Wehrtechnischen Dienststelle WTD 41, Außenstelle Koblenz, dem TechnologieZentrum Koblenz GmbH, der Siemens AG, Batterien Lenz Spezial-Großhandel und der Stiftung Zukunft der Sparkasse Koblenz.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.