Aus Grundschülern werden grüne Helden


Aus Grundschülern sollen grüne Helden werden

EU-Projekt „Green Hero“ fördert Umweltbewusstsein in der Primarstufe

Landau, 12.07.13. Umweltschutz ist ein wichtiges Thema der Zukunft. Soll mit Ressourcen umwetbewusst umgegangen werden, tut eine nachhaltige Umweltbildung bereits in jungen Jahren Not. Das EU-Projekt „Green Hero“, an dem die Universität in Landau mit vier europäischen Partnern zusammenarbeitet, entwickelt in einer Laufzeit von zwei Jahren Schulmaterialien sowie Lern- und Dialogplattformen für Grundschulen. Mit dem Ziel: Schülerinnen und Schüler sollen ihr Verhalten in Bezug auf ökologisch wichtige Themen wie Recycling, Klimawandel, Wasser- und Energieverbrauch nachhaltig ändern und verbessern. Das Programm „Green Hero“ umfasst einen E-Learning-Kurs für Grundschüler sowie ein Lehrerhandbuch, das Materialien für den Unterricht im Klassenzimmer wie auch für das computerbasierte Lernen bereitstellen wird. Mit diesen Anregungen soll die Umweltbildung für Kinder interessant und attraktiv gemacht werden. Grundschulen, die sich am Projekt beteiligen, können mit Partnerschulen durch „e-Twinning“ über das Internet in einer geschützten Plattform kommunizieren. Dadurch soll sichergestellt werden, dass Schulen über die Projektlaufzeit hinaus wichtige „grüne“ Inhalte thematisieren und austauschen. Das „Green Hero Gateway“ ermöglicht den Grundschülern, mit den Partnerschulen Erfahrungen, Fotos, Videos und gelungene praktische Umweltschutzmaßnahmen auszutauschen und somit mit anderen Sprachen in Kontakt zu kommen. „Wir erwarten, dass ‚Green Hero’ das Umweltbewusstsein und -wissen von Grundschulkindern durch die für Kinder attraktiven und innovativen E-Learning-Inhalte verbessern wird“, erklärt Prof. Dr. Astrid Rank vom Landauer Arbeitsbereich Grundschulpädagogik. Gemeinsam mit Prof. Dr. Günther Seeber vom Landauer Arbeitsbereich Wirtschaftsdidaktik ist sie Green Hero-Projektpartner. „Zudem können Partnerschaften zwischen Schulen in Europa geschaffen werden.“ „Green Hero“ wird von der Environmental Academy in Newcastle koordiniert und läuft noch bis September 2014. Gefördert wird das Projekt von der EU im Rahmen des Programms für „Lebenslanges Lernen“. Neben der Universität in Landau (Grundschulpädagogik, Prof. Dr. Astrid Rank und Wirtschaftsdidaktik, Prof. Dr. Günther Seeber) sind Partner aus England, Italien, Spanien und Rumänien beteiligt. Die Materialien, die im Projekt entwickelt werden, stehen Grundschulen kostenfrei zur Verfügung. Interessierte Grundschulen melden sich bitte bei Anna Hanisch unter hanisch@uni-landau.de. Nähere Informationen zum Projekt gibt es online unter www.GreenHero.eu.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.