Behördenübergreifendes Servicecenter Zweibrücken gestärkt


Außenstelle Finanzamt Pirmasens wird Teil des Servicecenters Zweibrücken

Mainz, 12.07.13. Die Finanzverwaltung des Landes Rheinland-Pfalz beteiligt sich mit der Einrichtung einer Servicestelle des Finanzamtes Pirmasens an dem Modellprojekt behördenübergreifendes Servicecenter im Sparkassengebäude Maxstraße 1 in Zweibrücken. Das Modellprojekt vereint verschiedene Behörden und Einrichtungen. Finanzminister Carsten Kühl: „Mit der Einrichtung der Servicestelle des Finanzamtes Pirmasens in Zweibrücken bleibt für den Bürger der kurze Weg zum Finanzamt erhalten. Diese Maßnahme ist auch beispielhaft für die sozialverträgliche Gestaltung der Strukturreform“. Zugleich betonte er, dass es ihm auch mit Blick auf die strukturschwache Region ein Anliegen sei, den Finanzamtsstandort Pirmasens zu stärken und das Serviceangebot in Zweibrücken aufrecht zu erhalten. Die Außenstelle Zweibrücken wird zum 1. Januar 2014 in das Finanzamt Pirmasens integriert. In Zweibrücken verbleibt ein Service-Center mit etwa zwölf Arbeitsplätzen. Die nicht im Service-Center eingesetzten Bediensteten der Außenstelle Zweibrücken werden im Finanzamt in Pirmasens eingesetzt. Oberbürgermeister Kurt Pirmann begrüßt die Beteiligung des Finanzamts am Servicecenter. Zum einen bleibe den Bürgern in Zweibrücken und Umgebung ein direkterer Weg zum Finanzamt erhalten. Gleichzeitig werde mit dem Einzug des Finanzamts die Bedeutung des Servicecenters gestärkt und die Kundenfrequenz in der Zweibrücker Oberstadt erhöht. Das ehemalige Gebäude der Kreissparkasse Südwestpfalz wurde durch einen privaten Investor erworben. Der wird es für die künftigen Aufgaben umgestalten. „Es ist für mich ein positives Beispiel, wie öffentliche Hand und ein Investor zum Wohl einer Stadt zusammenarbeiten können“, so Pirmann.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.