Örtliche CDU, Bevölkerung, Naturschutzverbände dafür – Klöckner dagegen


Totalblockade von Klöckner greift nicht

Mainz, 17.07.13. Anlässlich der Erklärung von BUND und NABU zum Thema Nationalpark sagt Daniel Köbler, Fraktionsvorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag Rheinland-Pfalz: „Wir begrüßen sehr die Unterstützung und das Angebot zur Zusammenarbeit der Naturschutzverbände bei der Umsetzung des ersten Nationalparks in Rheinland-Pfalz. Die fundierten Vorschläge der Verbände werden bei der Realisierung berücksichtigt werden. Die Beteiligung der Verbände ist ebenso ein wichtiger Teil der Entwicklung eines Nationalparks wie die Beteiligung der Menschen vor Ort. Der Nationalpark-Prozess ist geradezu ein Musterbeispiel umfänglicher Bürgerbeteiligung. Auch das hat dazu geführt, dass der Nationalpark ein gesellschaftlich breit getragenes, parteiübergreifendes Projekt ist. Die Versuche der CDU, das Projekt Nationalpark zu diskreditieren, greifen nicht. Vor Ort stehen nicht einmal die lokalen Vertreterinnen und Vertreter der CDU hinter der Totalblockade von Julia Klöckner. Die Mainzer CDU-Spitze initiiert eine plumpe anti-grüne Kampagne und schießt sich dabei in Sachen Naturschutz und nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume ins Aus.“

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.