Geoportal visualisiert Statistiken


Kommunen

Statistisches Landesamt startet Geowebdienste

Bad Ems, 24.07.13. Innenminister Roger Lewentz hat am Mittwoch in Bad Ems gemeinsam mit dem Präsidenten des Statistischen Landesamtes Jörg Berres die ersten geobasierten Internetanwendungen des Amtes freigeschaltet. „Die Visualisierung über Karten gewinnt bei der Informationsvermittlung immer mehr an Bedeutung“, betonte Lewentz. Zugleich füge das Statistische Landesamt mit seinen Angeboten wichtige Bausteine in das Geoportal des Landes Rheinland-Pfalz ein. Der Innenminister, in dessen Zuständigkeitsbereich das Geoportal fällt, dankte den Statistikern für ihren Beitrag zu dieser übergreifenden Informationsplattform. „Wir starten mit drei Themen in diese Technologie und bauen das Angebot schrittweise aus“, erklärte Jörg Berres. Unter www.statistik.rlp.de haben die Nutzerinnen und Nutzer derzeit die Möglichkeit, sich zu den Bereichen Bevölkerung, Bildung und Wahlen die regionalen Unterschiede und Gemeinsamkeiten in dynamischen Karten anzeigen zu lassen. So kann mit wenig Aufwand sichtbar gemacht werden, wo es einen hohen Anteil an Kindern oder betagten Mitbürgerinnen und Mitbürgern gibt, wo welche Schulformen bevorzugt werden oder wo eine Partei bei den zurückliegenden Wahlen ihre besten und schlechtesten Ergebnisse eingefahren hat. „Durch die Einbindung in das Geoportal erweitert sich auch der Nutzerkreis für die fundierten regionalstatistischen Informationen“, so Lewentz. Unter www.geoportal.rlp.de haben die Nutzerinnen und Nutzer die Möglichkeit, statistische Informationen mit Daten und Fakten anderer Anbieter zu kombinieren. So können beispielsweise die Bevölkerungsentwicklung mit Karten zur Verkehrsinfrastruktur oder die Karten zu älteren Menschen mit Informationen zu Pflegeeinrichtungen verknüpft werden. Neben dem Kartendienst wurde ein Statistikdienst im Geoportal eingerichtet. Auf diese Weise können bei der Recherche bequem statistische Informationen zu allen Gemeinden des Landes eingeblendet werden. „Dieser Dienst basiert auf unserem Regionaldatenangebot ‚ Meine Heimat‘“, erläutert Berres. Mit einem Klick können die Nutzer vom Geoportal aus direkt zu den datenbankgestützten Statistikdaten einer Kommune gelangen.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.