Irene Alt und Miguel Vicente wünschen ein frohes Zuckerfest


Integration

Ministerin Alt grüßt Muslime im Land zum Fest des Fastenbrechens

Mainz, 07.08.13. Anlässlich des muslimischen Fests des Fastenbrechens am 8. August grüßt Integrationsministerin Irene Alt die rund 150.000 Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer muslimischen Glaubens: „Der Islam ist genauso wie etwa Christentum und Judentum ein Teil von Rheinland-Pfalz. Das Fest des Fastenbrechens bringt Familie, Freunde und Nachbarn zusammen. Viel Freude wünsche ich allen Menschen im Land, die das Zuckerfest – wie es ja auch genannt wird – feiern. Es ist schön, dass die muslimische Gemeinschaft in Rheinland-Pfalz auch anderen Konfessionen offen gegenüber steht; das zeigen der Tag der offenen Moschee, die Teilnahmen an Veranstaltungen anderer Religionsgemeinschaften oder Einladungen an Nichtmuslime zum abendlichen Fastenbrechen während des Ramadan oder eben jetzt zum Zuckerfest. Diesen Dialog zwischen den Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzern verschiedenen Glaubens unterstützt die Landesregierung ausdrücklich.“ Miguel Vicente, der Landesbeauftragte für Migration und Integration, ergänzt: „Das Land pflegt gute Kontakte zu vielen Religionsgemeinschaften, dazu gehört selbstverständlich auch der Islam. Die Landesregierung hat mit dem ‚Runden Tisch Islam‘ ein Forum des Dialogs geschaffen. Muslimische Verbände und Organisationen treten dort mit uns in Austausch und wir sind so näher an den Bedürfnissen und Problemen der muslimischen Rheinland-Pfälzerinnen und Rheinland-Pfälzer dran. Ein Thema dabei ist zum Beispiel islamischer Religionsunterricht an Schulen, aber auch die zunehmende Angst vor Diskriminierung aufgrund des eigenen muslimischen Glaubens.“

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.