Bundestagskandidaten diskutieren über Behindertenpolitik


Terminhinweis

Was: Klartext! Kandidatinnen und Kandidaten für Bundestagswahl im Gespräch über Behindertenpolitik

Wann: 22. August 2013, 16.00 Uhr

Wo: Leichhof Mainz

Mainz, 20.08.13. Genau einen Monat vor der Bundestagswahl sprechen die Kandidatinnen und Kandidaten des Wahlkreises Mainz / Mainz-Bingen darüber, was genau sie in den kommenden vier Jahren in der Behindertenpolitik bewegen wollen. Ob nun die Reform der Eingliederungshilfe, das Wahlrecht für alle Menschen mit Behinderungen, das Thema Barrierefreiheit oder die nationale Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention: Hartmann, Rößner und Co. stehen am 22. August ab 16.00 Uhr auf dem Mainzer Leichhof Rede und Antwort. Neben dem eigentlichen Gespräch wird es ein buntes Rahmenprogramm mit Musik geben. Zu der Veranstaltung eingeladen haben das Netzwerk Gleichstellung und Selbstbestimmung Rheinland-Pfalz und das Mainzer Zentrum für selbstbestimmtes Leben, zwei kommunal- und rheinland-pfalzweit agierende Verbände und politische Interessenvertretungen der Menschen mit Behinderungen.

Falls Sie im Vorfeld Fragen haben, wenden Sie sich gerne an uns:

Netzwerk Gleichstellung und Selbstbestimmung Rheinland-Pfalz Stephan Heym (Geschäftsführer) Telefon: 06131/5530196 eMail: heym@selbstbestimmung-rlp.de Internet: www.selbstbestimmung-rlp.de

Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen, Mainz e. V. Gracia Schade (Geschäftsführerin) Telefon: 06131/14674-415 eMail: g.schade@zsl-mainz.de Internet: www.zsl-mainz.de

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.