Sportsponsoring durch Hahn im Innenausschuss


Pörksen: Fakten bei Sponsorenverträgen müssen auf den Tisch

Mainz, 29.08.13. In der heutigen Sitzung des Innenausschusses des Landtags wurde das Thema Sponsoring für einen Handballverein im Hunsrück durch den Flughafen Frankfurt Hahn behandelt. Aufgrund des bisherigen Sachstandes konnten die Fragen an Minister Lewentz nur allgemein beantwortet werden. Weitere Aufklärung ist erforderlich. Die SPD-Landtagsfraktion fordert insbesondere die Aufklärung folgender Fragen: – Wie lange läuft das Sponsoring der Flughafen Hahn GmbH für einen Handballverein? – In welcher Höhe wurden Sponsorengelder gezahlt? – Wem war dieses Sponsoring bekannt? – Auf welchem Weg wurden die Sponsorengelder ausgezahlt? – Gibt es weitere Fälle von Sponsoring im Sportbereich durch die Flughafen Hahn GmbH? Erst wenn diese und möglicherweise noch weitere Fragen beantwortet sind, wird die SPD-Landtagsfraktion eine Gesamtbewertung vornehmen. Der Minister sicherte eine zeitnahe Beantwortung der Fragen zu. Er verwies auf die zeitlich parallel laufende Aufsichtsratssitzung auf dem Hahn, in der ebenfalls Fragen zum Sponsoring erörtert werden. Das Ergebnis der Aufsichtsratssitzung sowie den Bericht des Geschäftsführers Rethage wolle er zunächst abwarten. „Die SPD-Fraktion nimmt Bewertungen nicht vorweg. Das unterscheidet uns von der Opposition. Es ist richtig, abzuwarten, bis alle Fakten auf dem Tisch liegen. Es geht nicht darum, die Förderung des Breitensports durch die Flughafen Hahn GmbH grundsätzlich zu verdammen. Wenn aber die Größenordnung des Sponsorings für bestimmte Vereine jedes normale Maß vermissen lässt, werden die handelnden Personen dafür die Verantwortung übernehmen müssen“, erklärt Carsten Pörksen, stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.