Lemke begrüßt Sanierungskonzept für Flughafen Hahn


Flughafen Hahn

Lemke: Konsolidierungsbemühungen am Hahn müssen fortgesetzt werden

Flughafen Hahn, 03.09.13. Bei ihrem heutigen Besuch am Flughafen Hahn hat sich Wirtschaftsministerin Eveline Lemke beim Geschäftsführer des Hunsrückflughafens Dr. Rethage und seinem Team ein eigenes Bild über das Sanierungskonzept für den Flughafen gemacht. Staatsministerin Lemke konnte sich davon überzeugen, dass innerhalb des Projektteams kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammengearbeitet haben. Lemke zeigte sich erfreut über die Aussage von Rethage, dass das vom Wirtschaftsministerium im vorigen Jahr in Auftrag gegebene A.T. Kearney-Wirtschaftlichkeitsgutachten die entscheidende Grundlage für das aktuelle Sanierungskonzept der FFHG sei. „Den von der Geschäftführung eingeschlagene Weg der Konsolidierung begrüße und unterstütze ich ausdrücklich. Wichtig für die wirtschaftliche Entwicklung der Region, für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am und um den Hunsrückflughafen ist, dass der Hahn so schnell wie möglich wirtschaftlich auf eigene Füße kommt. Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der FFHG gilt es nun, die Maßnahmen aus dem Sanierungskonzept intensiv auf ihre Machbarkeit und Übereinstimmung mit EU-Regelungen zu prüfen und umzusetzen. Der von Dr. Rethage eingeschlagene Sanierungsweg geht in die richtige Richtung und sollte weiterverfolgt werden.“ Lemke zeigte sich überzeugt, dass nur durch entsprechende Maßnahmen die Voraussetzungen für eine EU-konforme Zukunft des Hahn und die hierzu von der Landesregierung angestrebte Einbeziehung Privater erreicht werden könnte.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.