Thomas Bach ist neuer IOC-Präsident


Sport

Dreyer/Lewentz: Thomas Bach ist starke Stimme des Sports

Mainz, 10.09.13. Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Sportminister Roger Lewentz gratulieren Thomas Bach zur Wahl zum Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC). „Mit Thomas Bach an der Spitze des IOC bekommt der deutsche Sport weltweit eine starke Stimme“, sagten Dreyer und Lewentz. Der 59-jährige Bach werde die Geschicke des IOC mit Weitsicht und Fachwissen führen. Die Zusammenarbeit zwischen dem ehemaligen Fechter Bach sei schon während dessen Zeit als Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes gewinnbringend und positiv gewesen. „Wir schätzen Thomas Bach als angenehmen und verlässlichen Gesprächspartner und freuen uns über seine Wahl an die IOC-Spitze“, so Dreyer und Lewentz. Bach wurde heute von der IOC-Vollversammlung in Buenos Aires zum Präsidenten und Nachfolger von Jacques Rogge gewählt. Das Gremium hatte sich auf seiner Tagung zuvor unter anderem auch dafür entschieden, dass das Ringen olympische Disziplin bleibt. „Das freut uns in Rheinland-Pfalz natürlich besonders für unsere erfolgreichen Ringer“, sagte Dreyer. Die Entscheidung unterstreiche den Stellenwert des Traditionssports deutlich. Das Land habe auch im Vertrauen auf den Erhalt dieser olympischen Sportart die Vereine in Rheinland-Pfalz über Jahrzehnte hinweg gefördert, so Lewentz. „Es war völlig richtig, dass sich das IOC letztlich hinter diese geschichtsträchtige Sportart gestellt hat“, sagte der Sportminister.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.