Tiergerecht und lecker: Regionales vom Eichenhof


Landwirtschaft

Höfken besucht Eichenhof: Neue Wege zur regionalen, tiergerechten Landwirtschaft

Mainz, 23.09.13. Beim Besuch des 25. Rheinhessischen Bauernmarkts auf dem Eichenhof in Wörrstadt-Rommersheim hat Landwirtschaftsministerin Ulrike Höfken das gelungene Gesamtkonzept des Betriebs gewürdigt: „Der Eichenhof geht voran auf neuen Wegen hin zu einer modernen, regional ausgerichteten und tiergerechten Landwirtschaft in Rheinland-Pfalz“, sagte Höfken am Samstag. Seit einem Vierteljahrhundert produziere und vermarkte die Familie Kussel ihre landwirtschaftlichen Produkte vor Ort – und das mit großem Erfolg. Damit habe sie Pionierarbeit geleistet. „Dass sich der Betrieb zeitgemäß weiterentwickelt, ist an seiner Fleischproduktion und –vermarktung beispielhaft zu sehen“, so die Ministerin bei der Besichtigung der beiden neuen Mastschweineställe. Aufgrund der tiergerechten Bauweise habe die Landesregierung diese Investition gefördert. Die neuen Ställe auf dem Eichenhof umfassen 462 Mastschweineplätze. Hier haben die Tiere viel Platz und können sich auch an der frischen Luft bewegen. „Die Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland wünschen sich regional und tiergerecht erzeugte Produkte – hier im Hofladen sind sie zu kaufen“, stellte die Ministerin fest. Besonders attraktiv sei die Möglichkeit, vor dem Fleisch- und Wurstkauf auf dem Eichenhof, die Produktion „live“ zu erleben. So werden die Tiere überwiegend mit regional erzeugtem Futter gefüttert und in der hofeigenen Metzgerei zu Fleisch, Wurst oder Schinken verarbeitet. Ministerin Höfken wies darauf hin, dass die Landesregierung im Rahmen der Kampagne „Rheinland-Pfalz isst besser“ für Qualität aus unseren Regionen, gutes Essen und nachhaltig erzeugte Lebensmittel werbe. Der Eichenhof spiele in dieser Hinsicht eine positive Rolle.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.