Mit dem „Standortfinder“ rasch den passenden Ort für Unternehmensansiedlung im Land finden


Konversion: Rheinland-Pfalz gestaltet den Wandel

Wirtschaftsministerium und ISB stellen fortentwickelte Planungen zur Konversion vor

Mainz/München, 08.10.13. Rheinland-Pfalz als eines der exportstärksten Länder Deutschlands liegt im Mittelpunkt bedeutender Absatzmärkte und verfügt über ein großes Angebot an Konversionsflächen. Das macht das Land für viele Unternehmen attraktiv und bietet ideale Voraussetzungen für eine zivile Folgenutzung dieser Flächen. Das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium und die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) machten deshalb in einer Talkrunde auf der EXPO REAL in München die Konversion zum Thema. Ergänzt wurde die Runde durch Axel Kunze, Vorstandsmitglied der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben Bonn (BImA) und Henning Schröder, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein mbH (WFG). Wirtschaftsministerin Eveline Lemke stellte die weiterentwickelten Pläne zur Konversion in Rheinland- Pfalz vor. Die ISB präsentierte in dem Zusammenhang die neue Funktion des internetbasierten Standortfinders, mit dem Unternehmen passende Konversionsflächen in Rheinland-Pfalz finden können. „Wie in keinem anderen Bundesland hat der Rückzug der US-Streitkräfte und der Bundeswehr aus Rheinland-Pfalz enorme Anstrengungen gekostet, aber auch beachtliche Erfolge gebracht. Unser Bundesland zeigt sich heute als modernes Hochtechnologie-Land und hat damit ein deutlich anderes Gesicht als früher“, sagte Wirtschaftsministerin Lemke anlässlich der Talkrunde. „Hinzu kommen immer mehr zivile Konversionsflächen wie beispielsweise Bahnbrachen. Wir streben hier ein nachhaltiges und intelligentes Flächenmanagement an, das bringt veränderte Prioritäten mit sich. Beispielsweise wollen wir vor dem Hintergrund begrenzter Haushaltsmittel weg von der öffentlichen Fördertätigkeit für Investitionen nach dem Projektstart hin zu einer Unterstützung nicht-investiver Projektentwicklungen. Im Ergebnis stehen ein solides, am Markt ausgerichtetes Projekt und die Einsparung öffentlicher Mittel.“ „Der Standortfinder ist ein wichtiges Instrument bei der Beratung für Unternehmensansiedlungen“, erläuterte Dr. Ulrich Link, Mitglied des Vorstandes der ISB. „Die Möglichkeit einer speziellen Suche nach Konversionsflächen ist in Deutschland einmalig. Hierbei handelt es sich um Flächen, die teilweise schon überplant sind und kurzfristig zur Verfügung stehen“, erklärte Link. Am Gemeinschaftsstand des Landes und der ISB auf der EXPO REAL finden Investoren und interessierte Unternehmen noch bis zum 9. Oktober 2013 ein ausgesuchtes Flächen- und Objektportfolio sowie Dienstleistungen rund um die Gewerbeimmobilie.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.