Was wird, wenn Schottland unabhängig wird? – Konferenz in Germersheim


Scotland 2014: Coming of Age and Loss of Innocence

Interdisziplinäre Konferenz in Germersheim vom 17.-20. Oktober 2013

Mainz, 09.10.13. (voi) Im Jahr 2014 steht in Schottland eine historisch bedeutsame Entscheidung an: das Referendum zur Frage, ob Schottland ein unabhängiger Staat werden oder Teil von Großbritannien bleiben soll. Diese Entscheidung ist über die Grenzen Schottlands hinaus relevant. Das Referendum und seine Auswirkungen sind Gegenstand der interdisziplinären Konferenz „Scotland 2014: Coming of Age and Loss of Innocence?“, die vom 17.-20. Oktober 2013 am Fachbereich 06: Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) am Standort Germersheim stattfindet. Zentrale Themen der Konferenz sind die möglichen Zukunftsszenarien für Schottland ebenso wie jetzt wieder diskutierbare Ideen der Vergangenheit, der Einfluss der Politik, des Rechts, der Wirtschaft, der Medien, der Literatur und Künste sowie der Geschichte und Philosophie auf schottische Diskurse. Darüber hinaus geht es auch um die vorherrschenden ‚Erzählungen‘ von Unabhängigkeit und Devolution, einschließlich der sich mit ihnen verbindenden Mentalitäten. Ein Blick auf Schottland als Teil Europas und der demokratischen Welt steht ebenso auf dem Programm wie die Frage, wer oder was maßgeblich die Entwicklung Schottlands beeinflussen wird, wer sie letztlich kontrolliert. Die Konferenz „Scotland 2014: Coming of Age and Loss of Innocence?“ mit Referentinnen und Referenten aus Schottland, Deutschland und den USA findet vom 17.-20. Oktober 2013 am Standort Germersheim der Johannes Gutenberg-Universität Mainz statt. Interessiertes Publikum und insbesondere Studierende sind herzlich zur kostenfreien Teilnahme an der Konferenz eingeladen. Das Programm und weitere Informationen finden Sie unter http://www.fb06.uni-mainz.de/anglistik/conference_2013.php.

Die Veranstaltung wird freundlich unterstützt durch die Johannes Gutenberg-Universität Mainz, das Zentrum für Interkulturelle Studien (ZIS) der Universität, den British Council, den Freundeskreis FTSK Germersheim e.V. sowie die Stadt Germersheim.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.