Pharmazieräte ernannt


39 Fachleute prüfen die Apotheken im Land

Mainz, 24.10.13. Eine sichere und ordnungsgemäße Arzneimittelversorgung braucht auch kompetente Kontrollen. In Rheinland-Pfalz sorgen hierfür neben den 11 hauptamtlichen Apothekerinnen und Apothekern des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung Praktikerinnen und Praktiker, die vom Landesgesundheitsminister zu Ehrenbeamtinnen und Ehrenbeamten ernannt werden. Der Präsident des Landesamtes Werner Keggenhoff überreichte heute diese Urkunden an 39 Personen, die in den nächsten fünf Jahren als Pharmazierätinnen und Pharmazieräte die Behörde bei der Überwachung der 1068 öffentlichen Apotheken und 30 Krankenhausapotheken unterstützen werden. An der Veranstaltung nahm auch der Präsident der Bundes- und der Landesapothekerkammer Dr. Andreas Kiefer teil. Ausgewählt wurden Pharmazeutinnen und Pharmazeuten, die sich durch besonders gewissenhafte Arbeit empfohlen haben.15 Personen haben ihren Dienstbezirk im Raum Koblenz. 36 Apothekerinnen bzw. Apotheker wurden zum wiederholten Male als ehrenamtliche Pharmazierätin bzw. einer ehrenamtlichen Pharmazierat berufen, drei beginnen ihre erste Amtszeit. Präsident Keggenhoff dankte in seiner Rede den Ernannten für ihre Bereitschaft, diesen anspruchsvollen Dienst zu übernehmen. In Rheinland-Pfalz habe sich das System bewährt, dass Apothekerinnen und Apotheker mit dem geschulten Blick der Praxis die Kontrolle der ordnungsgemäßen Arzneimittelversorgung übernehmen. Dies erhöhe die Akzeptanz auch kritischer Prüfergebnisse bei den aufgesuchten Apotheken. Öffentliche Apotheken werden alle zwei Jahre kontrolliert.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.