ISB gibt zinsverbilligte Darlehen zur Schaffung von Ausbildungsplätzen


ISB fördert Ausbildungsplätze auch 2013

Zinsgünstige Darlehen für Ausbildungsplätze in freiberuflichen und gewerblichen Betrieben

Mainz, 30.10.13. Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) fördert 2013 wieder die Schaffung von Ausbildungsplätzen. Freiberufler und gewerbliche Betriebe mit maximal 50 Beschäftigten und Betriebsstätte in Rheinland-Pfalz können zinsverbilligte Darlehen beantragen – auch rückwirkend bis Januar 2013. „Mit diesem Förderangebot ermöglichen wir insbesondere kleineren Betrieben in Rheinland-Pfalz, in die Ausbildung künftiger Fachkräfte zu investieren“, sagte Dr. Ulrich Link, Mitglied des Vorstandes der ISB. „Qualifizierter Nachwuchs ist gefragter denn je und sichert nicht nur das Bestehen der einzelnen Unternehmen, sondern auch des Mittelstandes im Land.“ Im Rahmen des Programms fördert die ISB die Bereitstellung und Besetzung zusätzlicher Ausbildungsplätze sowie die Erhaltung eines bereits bestehenden Ausbildungsplatzes durch dessen Wiederbesetzung. Die Höhe des Darlehens beträgt je förderfähigen Ausbildungsplatz bis zu 35.000 Euro mit einer Laufzeit von fünf Jahren bei zwei tilgungsfreien Jahren. Ohne Haftungsfreistellung beträgt der Zinssatz derzeit 1,25 Prozent p.a., für Darlehen mit Haftungsfreistellung erhöht sich der Zinssatz um bis zu 0,75 Prozent. Das Darlehen wird von der Hausbank bei der ISB abgerufen und zu 100 Prozent ausgezahlt, die Verwendung muss in direktem Zusammenhang mit der Schaffung und Besetzung des geförderten Ausbildungsplatzes stehen. Anträge stellen die Unternehmen über die Hausbank bei der ISB. Informationen vorab erteilt die ISB unter der Telefonnummer 06131 6172-1333 oder per E-Mail an beratung@isb.rlp.de.

Ausführliche Informationen zu diesem und weiteren Programmen der Wirtschafts- und Wohnraumförderung unter www.isb.rlp.de.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.