Equal Pay Day Fraktion: Frauen verdienen mehr als Männer bekommen es aber nicht

Die SPD-Fraktion zum Equal Pay Day: Frauen verdienen mehr!

Anlässlich des diesjährigen Equal Pay Day am morgigen Samstag, dem 18.
März, erklärt die frauenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion,
Jaqueline Rauschkolb: „Frauen verdienen in Rheinland-Pfalz immer noch
rund 20 Prozent weniger als Männer. Das ist in keiner Weise akzeptabel.
Nicht hinnehmbar ist auch die nur sehr langsam voranschreitende
Angleichung: Die Lohnlücke ist gegenüber dem Vorjahr nur um einen
Prozentpunkt zurückgegangen. Wichtig ist, dass neben mehr
Lohngerechtigkeit Frauen auch tatsächlich gleichberechtigt am ersten
Arbeitsmarkt teilhaben können.“

Der sozialpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Sven Teuber, ergänzt:
„In der Familienpolitik müssen wir die bestehenden Barrieren bei der
Vereinbarkeit von Familie und Beruf abbauen. Die auf Bundesebene
beschlossene Einführung des ElterngeldPlus und die Verbesserung der
Familienpflegezeit sind wichtige Schritte. Auf Landesebene ist
Rheinland-Pfalz mit dem stetigen Ausbau der Kinderbetreuung auf dem
richtigen Weg.“

Rauschkolb sagt: „Neue Impulse zu mehr Lohngerechtigkeit können mit dem
Entgelttransparenzgesetz von Bundesministerin Manuela Schwesig kommen,
das aktuell im Bundestag beraten wird. Zu einer Verbesserung werden
überdies die von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles vorgeschlagenen
Änderungen am Teilzeit- und Befristungsgesetz führen. Es soll
sichergestellt werden, dass Beschäftigte, die zeitlich begrenzt ihre
Arbeitszeit verringern möchten, nach der Teilzeitphase wieder zur
ursprünglichen Arbeitszeit zurückkehren können. In jedem Fall ist klar:
Nur viele verschiedene Maßnahmen, die auf unterschiedliche Bereiche
abzielen, können dafür sorgen, dass die Lohnungleichheit zwischen Frauen
und Männer beerdigt wird.“

Landtagsfraktion

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.