Familienbetriebe sind Rückgrat der Wirtschaft


Tag des Tischlerhandwerks

Ministerpräsidentin Malu Dreyer würdigt Familienbetriebe als Rückgrat
der Wirtschaft

Zum Tag des Tischlerhandwerks hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer
handwerkliche Familienbetriebe als Rückgrat der mittelständischen
Wirtschaft in Rheinland-Pfalz gewürdigt. Bei einem Besuch der
Schreinerei Adams GmbH in Trier nannte die Ministerpräsidentin die
Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen als Schlüssel zum Erfolg des
Unternehmens: „Ohne ihren Einsatz, ihre Ideen und ihre Leidenschaft
hätte die Schreinerei nicht bestehen können.“

Die Schreinerei Adams wurde vor 60 Jahren gegründet. Damals als
Ein-Mann-Betrieb auf 150 m². Heute arbeiten dort mehr als 30 Menschen
auf knapp 1800 m². Sie fertigen in Handwerksarbeit hochwertige
Möbelstücke. Gemeinsam mit ihren Kunden erarbeiten sie persönliche
Einrichtungskonzepte. Die Firma ist bis heute im Familienbesitz.

Ausdrücklich dankte die Ministerpräsidentin der Adams GmbH für die
qualifizierte Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiterinnen und
Mitarbeiter in verschiedenen Berufen. „Sie selbst betrachten die
erfolgreiche und fundierte Ausbildung junger Menschen als sinnvolle
Investition in die Zukunft“, lobte Ministerpräsidentin Malu Dreyer und
ergänzte: „Ich bin sicher, dass auch Sie damit eine gute Zukunft haben
werden!“

Das Tischlerhandwerk stehe nicht nur für qualitativ hochwertige Möbel,
Fenster und Türen. Es sei auch ein Dienstleister auf höchstem Niveau und
ein starker Partner der Landesregierung in der Sicherung der Fachkräfte.
Der Landesinnungsverband des rheinland-pfälzischen Tischlerhandwerks,
Bestattungs- und Montagegewerbes vertrete die Interessen von 2.300
Innungsbetrieben, rund 13.000 Beschäftigten und 1.200 Auszubildenden.
Der Tag des Tischlerhandwerks, der in diesem Jahr schon zum vierten Mal
angeboten wird, biete „eine gute Gelegenheit, in das Handwerk
reinzuschnuppern“, so die Ministerpräsidentin.

Den Auszubildenden der Schreinerei wünschte Ministerpräsidentin Malu
Dreyer einen guten Start: „Sie haben sich für ein Handwerk entschieden
als gute Grundlage für Ihren weiteren Arbeitsweg. Es ist ein Handwerk,
das heute zu den modernsten Berufen mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten
zählt.“

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.