Spiegel bewilligt 45.000 Euro zusätzlich für Verbraucherzentrale


Verbraucherschutz

Spiegel bewilligt 45.000 Euro zusätzlich für Verbraucherzentrale

Verbraucherministerin Anne Spiegel hat der
VerbraucherzentraleRheinland-Pfalz zusätzlich45.000 Euro bewilligt. „Ein
starker und wirkungsvoller Verbraucherschutz ist ein wesentliches Ziel
der rheinland-pfälzischen Landesregierung“, erklärte Ministerin Spiegel.

Mit dem zusätzlichen Geld sorgen wir dafür, dass die Verbraucherzentrale
ihre Aufgaben der Aufklärung, Information, Beratung,
Interessenvertretung, Marktbeobachtung und Rechtsdurchsetzung auch
weiterhin professionell und qualifiziert bewältigen kann.

Von der Vielfalt dieser Aufgaben überzeugte sich Ministerin Anne Spiegel
beim Jahresgespräch mit der Verbraucherzentrale: „Egal, ob es um Fragen
zum Dieselskandal, unerlaubte Telefonwerbung oder Probleme mit
Handyverträgen geht – die Verbraucherzentrale steht Verbraucherinnen und
Verbrauchern mit Rat und Tat zur Seite. Gleichzeitig ist die
Verbraucherzentrale ein wichtiger Partner der Landesregierung.“

Auch bei unangemessenen Inkassoforderungen oder Abzocke im Internet, zum
Beispiel durch Fake-Shops, können sich Ratsuchende an die
Verbraucherzentrale wenden. Gleiches gilt für Fragen zu Geldanlagen,
Altersvorsorge und Versicherungsverträgen. Die Verbraucherzentrale berät
und unterstützt Verbraucherinnen und Verbraucher kompetent, unabhängig
und neutral in sechs Beratungsstellen und weiteren sechs temporär
besetzten Stützpunkten in ganz Rheinland-Pfalz.

Die Landesregierung unterstützt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
in diesem Jahr mit insgesamt rund 3,67 Mio. €.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.