Jetzt Grippeschutzimpfung vornehmen


Infektionsprävention

Schutz vor der Grippe: Jetzt impfen lassen

Der Herbst ist die optimale Zeit für eine Grippeschutzimpfung. Darauf
weist das Landesuntersuchungsamt (LUA) hin. Weil es nach der Impfung bis
zu zwei Wochen
dauern kann, bis der Schutz vollständig aufgebaut ist, sollte man den
Besuch beim Hausarzt rechtzeitig einplanen. In der Regel beginnt die
Grippewelle
Anfang Januar.

Die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut (RKI) empfiehlt die
Impfung insbesondere für Menschen mit Vorerkrankungen, ältere Menschen
und Schwangere,
weil bei ihnen häufiger schwere Krankheitsverläufe auftreten. Aber auch
Personen mit regelmäßigem Kundenkontakt und vor allem Mitarbeiter im
Gesundheitswesen
sollten sich wegen des erhöhten Infektionsrisikos impfen lassen, um sich
und andere zu schützen.

Die Grippe unterscheidet sich von harmloseren grippalen Infekten durch
den plötzlichen und heftigen Krankheitsbeginn mit anhaltend hohem Fieber
begleitet
von starken Muskel- und/oder Kopfschmerzen sowie Schwäche. Diese treten
dann zusätzlich zu den Symptomen der allgemeinen Erkältung wie laufender
Nase,
trockenem Reizhusten und Halsschmerzen auf.

Die Grippesaison im Frühjahr 2017 war in Rheinland-Pfalz die schwerste
seit Einführung der Meldepflicht. Rund 4.500 Menschen im Land hatten
sich von Januar
bis April mit Influenza-Viren angesteckt und wurden an die
Gesundheitsämter gemeldet. Da aber nicht jede Infektion beim Arzt
diagnostiziert wird, liegt
die tatsächliche Zahl um ein Vielfaches höher.

Neben der Impfung kann auch Hygiene vor Influenza-Viren schützen:

· Die Hände sollten regelmäßig mit warmen Wasser und Seife
gewaschen werden, auch zwischen den Fingern.

· Beim Niesen Abstand zu anderen Personen halten und in die
Armbeuge niesen und husten, nicht in die Hand.

· Fenster auf, Viren raus: Regelmäßiges Durchlüften verringert
die Zahl von Viren in einem Raum.

· Die Grippe ist sehr ansteckend. Erkrankte tun sich selbst und
ihren Kolleginnen und Kollegen keinen Gefallen, wenn sie sich trotz
deutlicher Krankheitssymptome
an den Arbeitsplatz schleppen.

Impfschutz

This entry was posted in Allgemein and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.