Neuheiten bei der Rückblende 2017

Neuheiten bei der Rückblende 2017

Der deutsche Preis für politische Fotografie und Karikatur, die
„Rückblende“, schaut nach vorne

Die Rückblende, der deutsche Preis für politische Fotografie und
Karikatur, schaut nach vorne und entwickelt sich weiter. In diesem Jahr
gibt es deshalb
eine wichtige Neuheit: Zum ersten Mal wird mit dem Preis für die „Beste
Serie“ eine Reihe von bis zu sechs Fotos prämiert, die sich sowohl durch
fotografische
Exzellenz als auch durch eine gelungen erzählte Geschichte auszeichnet.
Der Gewinner erhält eine Leica Q, gestiftet von der Leica Camera AG. Die
Rückblende
wird zum 34. Mal von der Landesvertretung Rheinland-Pfalz und dem
Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) als wichtigster Preis
für politische
Fotografie und Karikatur in Deutschland ausgerichtet. Der neue Preis
„Beste Serie“ steht gleichberechtigt neben den drei Karikaturenpreisen,
die der BDZV
stiftet und überreicht, und den beiden weiteren Foto-Preisen. Der Preis
für die beste politische Fotografie wird von der Bevollmächtigten des
Landes Rheinland-Pfalz
beim Bund und für Europa, für Medien und Digitales, Staatssekretärin
Heike Raab, gestiftet und ist mit 7.000 Euro dotiert. Den Preis in Höhe
von 3.000
Euro für „Das scharfe Sehen“ vergibt die Firma Jos. Schneider Optische
Werke Kreuznach.

Die Preisträger der Rückblende 2017 sind:

1. Preis für „Das Beste Foto“: Andreas Herzau

2. Preis für „Die Beste Serie“: Hannes Jung

3. Preis für „Das scharfe Sehen“: Wolfgang Rattay

1. Preis Karikatur: Miriam Wurster

2. Preis Karikatur: Heiko Sakurai

3. Preis Karikatur: Mathias Hühn

Neben dem Preis „Beste Serie“ gibt es bei der Rückblende 2017 eine
weitere Neuerung: Die Besucherinnen und Besucher der
Rückblende-Ausstellung können ihre
Favoriten aus den ausgestellten Fotos und Karikaturen auswählen und so
einen Publikumspreis für das beliebteste Foto und die beliebteste
Karikatur vergeben.
Die rheinland-pfälzische Staatssekretärin für Medien und Digitales,
Heike Raab, wird die Publikumspreise bei der Finissage am 21. Februar
2018 in der Landesvertretung
Rheinland-Pfalz in Berlin überreichen. Der Preisträger für das
beliebtestes Foto erhält einen Aufenthalt im Romantik-Jugendstil Hotel
Bellevue in Traben-Trarbach
an der Mosel, für die beliebteste Karikatur ist ein Wochenende im
Wellness-Hotel Zugbrücke Grenzau im Westerwald ausgelobt.

Wer die Ausstellung in Berlin nicht besuchen kann, hat dazu noch sieben
weitere Gelegenheiten: Alle 80 Fotografien, 50 Karikaturen und die fünf
besten Serien
sind in Brüssel, Bonn, Mainz, Koblenz, Neustadt an der Weinstraße,
Leipzig und Trier zu sehen. Die Daten und Orte der Tournee der
„Rückblende“ finden sich
auf der neugestalteten Internetseite unter
www.rueckblende.rlp.de
. Dort können neben den diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträgern
alle zum Wettbewerb eingereichten Fotos und Karikaturen angeschaut
werden. Im Archiv
finden sich die Wettbewerbs-Teilnehmer seit der Rückblende 2003. Auch
der Ausstellungskatalog zur neuen „Rückblende 2017“ kann dort bestellt
werden.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.