Alexander Schweitzer debattiert mit Armutsforscher Butterwegge


Schweitzer debattiert mit Armutsforscher Butterwegge

Im Rahmen der Landauer Akademiegespräche hat der
SPD-Fraktionsvorsitzende Alexander Schweitzer am Montagabend mit dem
Politikwissenschaftler und Armutsforscher Christoph Butterwegge zu dem
Thema „Angst vor dem sozialen Abstieg“ debattiert. Ein Diskussionsthema
war der Kampf gegen Kinderarmut.

Hierzu erklärt Schweitzer:
„Dass in einem reichen Land wie Deutschland mehrere Millionen Kinder und
Jugendliche in Armut aufwachsen, ist unerträglich und nicht hinnehmbar.
Im Kampf
gegen Kinderarmut müssen Bund, Länder und Kommunen gemeinsam
voranschreiten. Auf Landesebene muss im Doppelhaushalt 2019/2020 ein
Fokus auf die Bekämpfung
der Kinderarmut gelegt werden – etwa über die gezielte Förderung und
Unterstützung von Jungen und Mädchen in Schulen und Kitas.“

Weitere Themen waren die Ausgestaltung des Sozialstaats, Perspektiven
für die Sozialdemokratie sowie die Regierungsbildung in Berlin.
Schweitzer verwies
auf die vielen konkreten Verbesserungen für die Bürgerinnen und Bürger,
die mit sozialdemokratischer Regierungsbeteiligung in den vergangenen
Jahren erreicht
worden sind. Der SPD-Fraktionsvorsitzende betonte: „Das zentrale
politische Projekt der SPD in den kommenden Jahren muss die Erneuerung
der Partei sein.
Es geht darum, rasch Schritte zur Modernisierung einzuleiten.“

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.