Veranstaltungen

Workshop „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der Behindertenselbsthilfe“

Freitag, 27.09.2013, 14.00h – 28.09.2013, 14.00h
im DGB-Haus, Kaiserstraße 23-30, 55116 Mainz

Veranstalter:
Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Behinderter Rheinland-Pfalz e.V. in Zusammenarbeit mit dem Verein Partizipation e.V. in Mainz

Vorbemerkung:
In der Selbsthilfe behinderter Menschen sind viele ehrenamtliche Menschen tätig, die die wertvolle Arbeit der gegenseitigen Beratung und Vernetzung durchführen. Sie stehen oftmals jedoch vor dem Problem, wie sie ihre Anliegen an die Öffentlichkeit herantragen können, wie sie gleichfalls Betroffene über die Existenz ihrer Selbsthilfeorganisation bzw. -gruppe informieren, wie sie ihre Anliegen gegenüber Ärzten, Krankenkassen, Kostenträgern oder der Politik transportieren. Ein wichtiges Vehikel hierfür ist die Öffentlichkeitsarbeit. Aber wie geht Öffentlichkeitsarbeit?

Um dieses Handwerk zu erlernen, führen wir einen ersten Workshop zu Presse- und Öffentlichkeitsarbeit durch. Er ist von der Erkenntnis geleitet: „Ehrenamt braucht Schulung“. Der erste Workshop zu diesem Thema wird am 27. und 28.09.2013 (Wochenendworkshop) im DGB-Haus Mainz, Kaiserstraße 26-30, 55116 Mainz, stattfinden. Der Workshop gliedert sich in Kurzreferate seitens der Referenten und Übungen in Arbeitsgruppen.

Zielgruppe:
Ehrenamtlich Engagierte in der Behindertenselbsthilfe mit Tätigkeit in der Öffentlichkeitsarbeit, kommunale Behindertenbeauftragte und -beiräte, Interessierte

Das Wochenendseminar ist auf maximal 20 Personen begrenzt und kommt bei einer Teilnehmerzahl von mindestens 12 zustande. Die Seminarplätze werden nach Eingang der Anmeldungen vergeben. Jede/r Teilnehmer/in erhält eine schriftliche Bestätigung bei erfolgreicher Anmeldung. Pro Institution max. 2 Teilnehmer/innen.

Die Teilnahme am Seminar und die Verpflegung ist kostenlos. Anmeldungen sind verbindlich.

Übernachtung:
Die Übernachtungskosten können leider nicht übernommen werden und müssen von den Teilnehmer/innen selbst getragen werden. Nachfolgend haben wir Ihnen einige Übernachtungsmöglichkeiten aufgelistet:

InterCityHotel Mainz
Binger Straße 21
55131 Mainz
Telefon +49 6131 58851-0
Fax +49 6131 58851-200
E-Mail: mainz@intercityhotel.de
Internet: www.intercityhotel.com/de/mainz

Hotel INNdependence
Gleiwitzer Straße 4
55131 Mainz
Telefon +49 6131 250538-0
Telefax +49 6131 211451
Internet: www.inndependence.de
barrierefreie Zimmer

Rhein-Main-Jugendherberge
Familien- und Jugendgästehaus
Otto-Brunfels-Schneise 4
55130 Mainz
Telefon 06131/85332
Telefax 06131/82422
E-Mail: mainz@diejugendherbergen.de
Internet: www.DieJugendherbergen.de
Barrierefreie Zimmer

Weitere Hotels in allen Preislagen finden Sie über die Touristik Centrale Mainz
Rheinstraße 66
D – 55116 Mainz
Telefon: 06131/28-621-0
Telefax: 06131/28-621-55
E-Mail: tourist@mainzplus.com
Internet: www.touristik-mainz.de

Programm Freitag, 27.09.2013

13.30h – Eintreffen, Begrüßungskaffee

14.00h – Begrüßung, Einführung in den Workshop und die Thematik
Stephan Heym, Geschäftsführer LAG Selbsthilfe Behinderter RLP

14.10h – Grußwort des Landesbehindertenbeauftragten Matthias Rösch

14.20h – Vorstellung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

14.40h – Warum Öffentlichkeitsarbeit?
Ottmar Miles-Paul, Redakteur kobinet-nachrichten.org

14.50h – Die runde Ablage oder warum so viele Pressemitteilungen nie in die Presse gelangen
Hans-Peter Terno, Redakteur www.landeszeitung-rlp.de

15.05h – Diskussionsrunde
–    Welche Themen sind für die Öffentlichkeit interessant?
o Inhalte statt Personen?
o Wie erzeuge ich Betroffenheit?
o Wie knüpfe ich Inhalte an aktuelle Diskussionen in den Medien?
Moderator: Stephan Heym

15.30h – Pause

15.45h – Gemeinsame Übung zur Erstellung von Pressetexten
–    Wie formuliere ich Pressemitteilungen und/oder Kurznachrichten für das
Internet zu einzelnen Inhalten/Themen?
o Vorstellung der Selbsthilfe
o Besondere Inhalte der Selbsthilfe
o Stellungnahme zu aktuellen Fragen
Moderation Ottmar Miles-Paul

16.15h Die 5 Ws
–    Wie bringe ich die Anliegen in ein Nachrichtenformat?
o Wer?
o Was?
o Wann?
o Wo?
o Wie?
Moderator: Ottmar Miles-Paul

16.30h – Erstellung eigener Texte

17.00h – Pause

17.15h – Pressegespräch konkret
–    Wie erstelle ich die vorbereitenden Unterlagen für das Pressegespräch
und führe dieses durch?
–    Wie führe ich ein Pressegespräch durch (Rollenverteilung)
–    Wie halte ich im Folgenden Kontakt zu meiner Ansprechperson in der
Zeitung?
Moderation: Hans-Peter Terno, Ottmar Miles-Paul, Stephan Heym

18.30h – Ende des ersten Tages

Gemeinsames Abendessen

Programm Samstag, 28.09.2013

09.30h – Eintreffen, Kaffee

10.00h – Selbsthilfe auf Facebook
–    Wie erstelle ich eine Facebook-Seite?
–    Was muss auf diese Seite?
–    Wie formuliere ich die Texte?
–    Welche Fotos kann ich verwenden?
–    Wie gewinne ich „Freunde“?
–    Wie organisiere ich über facebook einen flashmob?
Rollenspiel für einen flashmob
–    Wie pflege ich die Seite? (Verbindliche Regelung mit Vertretung)
Moderation: Johannes Domnick, Vorstand LandesschülerInnenvertretung RLP

10.45h – Corporate Identity
Homepage, Facebook, Prospekte, Briefbögen und Formblätter für
Presseerklärungen: Gemeinsames Logo, gemeinsame Gestaltungselemente,
Blickfang Farbe
Moderation: Adel Ibrahim, staatlich geprüfter Mediengestalter

11.30h – Pause

11.45h – Vorstellung und Bewertung der am Vortag erstellten Texte
Die formulierten Nachrichten werden in der Gruppe besprochen und von den anwesenden ExpertInnen bewertet und ggf. in der Gruppe neu formuliert.
Moderation: Karin Röder, Redakteurin von hr-Info und hr2.

12.30h Pause

12.40h Durchführung des Pressegesprächs

13.05h Auswertung des Pressegesprächs und des Workshops

13.30h Gemeinsamer Mittagsimbiss und Ende des Workshops

Das Programm und das Formular zu Anmeldung sind als PDF- und Word-Dateien auch auf der Seite der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Behinderter Rheinland-Pfalz e.V. zu finden.


Podiumsdiskussion zur europäischen Staatsschuldenkrise

„Europa sozial – statt neoliberal“

Die europäische Staatsschuldenkrise wird durch ein neoliberales Modell angegangen: Entlassungen im öffentlichen Dienst, Kürzung der Sozialleistungen, Rentenkürzung und Lohnkürzungen im Bereich der privaten Wirtschaft stehen für dieses Modell. Die betroffenen Staaten erhalten Kredite zur Begleichung ihrer Staatsschulden, durch die Restriktionen sinken Wirtschaftswachstum und Steuereinnahmen und steigen die Staatsschulden weiter.

In der Finanzkrise 2008 beschritt die Große Koalition in Deutschland einen anderen Weg: Mit dem Bund-Länder-Konjunkturprogramm wurde die Basis für den derzeitigen Wirtschaftserfolg geschaffen, stiegen die Steuereinnahmen. Die schwarz-gelbe Bundesregierung verweigert den von der Staatsschuldenkrise betroffenen Staaten allerdings diesen Weg und verstärkt dadurch die Krisenentwicklung sogar. Der neoliberale Weg scheint der falsche Weg zu sein.

Darüber soll am Dienstag, 03.09.13 um 19.30h im Haus am Dom, 55116 Mainz diskutiert werden:

  • Alexander Schweitzer, Sozialminister des Landes Rheinland-Pfalz
  • Michael Hartmann, MdB des Wahlkreises Mainz/Mainz-Bingen
  • Astrid Clauss, Regionalgeschäftsführerin des DGB und
  • Andro Scholl, Vizepräsident der europäischen Jungsozialisten

diskutieren zu diesem Thema.

Moderation: Andreas Behringer, Vorsitzender SPD OV Mainz-Altstadt und Hans-Peter Terno, Redakteur www.landeszeitung-rlp.de

Der Eintritt ist frei!

Bericht zur Veranstaltung vom 04.09.2013


Diskussion um soziale Gerechtigkeit

Montag, 27.05.13, 19.00h – 21.00h Haus am Dom, Mainz

Irgendwie haben es alle Parteien geschafft, den Begriff soziale Gerechtigkeit in ihre Wahlprogramme zu bringen. Selbst die FDP will in einigen Bereichen sogenannte Lohnuntergrenzen befürworten. Was ist tatsächlich soziale Gerechtigkeit? Was bringen Mindestlöhne? Wie sind Armutsrenten zu vermeiden? Geht es auch ohne Aufstocker? Können wir uns ein kaputt gespartes Europa leisten?

Das sind einige der Themen der Diskussion zwischen Prof. Dr. Michael Hartmann, Eliteforscher TU Darmstadt und Michael Hartmann, MdB Mainz-Bingen, und innenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion.

Diskussionsleitung: Hans-Peter Terno, Redakteur www.landeszeitung-rlp.de

Veranstalter: www.landeszeitung-rlp.de und Ortsverein Altstadt der SPD Mainz

Eintritt frei!

Comments are closed.